20.06.2006 14:07 |

Alko-Kieberer

Russische Polizisten randalieren auf Linienflug

Für chaotische Zustände an Bord eines russischen Passagierflugzeugs haben zwei schwer betrunkene Polizisten gesorgt. Sie gerieten in Streit, woraufhin einer der beiden drohte, das Flugzeug zum Absturz zu bringen.

Die beiden Beamten hatten sich auf dem Linienflug von Moskau in die sibirische Stadt Barnaul kennen gelernt, gemeinsam Hochprozentiges getrunken und waren dann über gemeinsame Kriegserlebnisse in Tschetschenien in Streit geraten, wie die Staatsanwaltschaft in Barnaul am Montag nach Angaben der Agentur Interfax mitteilte.

Der Oberstleutnant habe aus Verärgerung über eine ihm unglaubwürdig erscheinende Tschetschenien-Geschichte begonnen, sein Gegenüber mit dessen Krawatte zu würgen.

Als eine Stewardess den Streit zu schlichten versuchte, drohte der Offizier, das Flugzeug mit 150 Menschen an Bord zum Absturz zu bringen. Zwei zufällig mitreisenden Beamten des Zivilschutzministeriums gelang es, den aggressiven Polizisten zu überwältigen und ruhig zu stellen.

Einer der beiden Polizisten, ein Oberstleutnant der Miliz, muss sich wegen der Randale an Bord jetzt vor Gericht verantworten.

Symbolbild