12.10.2015 20:11 |

EM-Qualifikation

Russland holt sich 2. EM-Ticket neben Österreich

Russland hat sich das zweite Ticket hinter den überlegenen Österreichern in der Qualifikations-Gruppe G gesichert. Die "Sbornaja" besiegte am Montag in Moskau Montenegro mit 2:0 und beendete damit die Qualifikation acht Punkte hinter Österreich (28 Punkte) und zwei vor den Schweden. Zlatan Ibrahimovic und Co. müssen trotz eines 2:0-Heimerfolgs gegen die Republik Moldawien ins Play-off. Die Slowakei siegt in Luxemburg 4:2 und holt sich das zweite Ticket in Gruppe C hinter Spanien. Eine makellose Bilanz sicherte sich Gruppe-E-Sieger England.

Oleg Kusmin (33.) und Aleksandr Kokorin per Foulelfmeter (37.) sicherten Russland den zweiten Platz (20 Punkte). Seit Leonid Sluzki im August Startrainer Fabio Capello beerbt hat, gewannen die Russen alle Spiele und mussten dabei keinen Gegentreffer hinnehmen. Knackpunkt im Kampf um Platz zwei war die achte Runde, in der Russland im direkten Duell mit Schweden 1:0 die Oberhand behielt.

Schweden gerieten spät in die "Play-off-Gasse"
Die Schweden (18) lagen in der Qualifikation lange Zeit auf Rang zwei, brachten sich aber neben der Niederlage gegen die Russen auch mit der 1:4-Pleite gegen Österreich (1:4) noch spät um eine bessere Endplatzierung. Trotz eines 2:0-Erfolgs über Moldawien müssen die Nordländer nun ins Play-off, das am 18. Oktober in Nyon ausgelost wird.

Am Montag traf John Guidetti in der 3. Minute in Solna nur die Stange, doch dann war wieder einmal Zlatan Ibrahimovic zur Stelle. Der Star von Paris Saint-Germain konnte sich ein Zuspiel völlig frei stehend mit der Brust stoppen, umkurvte in der Folge Goalie Ilie Cebanu und schoss Schweden mit seinem achten Tor in der laufenden Qualifikation in Front (24.). Bereits früh in der zweiten Hälfte gelang Erkan Zengin der 2:0-Endstand.

Slowakei holt sich zweites Ticket hinter Spanien
Napoli-Star Hamsik beendete in der 24. Minute die 345-minütige Torflaute der Slowaken. Innerhalb von sechs Minuten hatten Adam Nemec (29.) und Robert Mak (30.) die Führung auf 3:0 ausgebaut. In der zweiten Hälfte kam Luxemburg durch einen Doppelschlag (61., 65.) noch einmal auf 2:3 heran, in der Nachspielzeit gelang Hamsik die Entscheidung (91.).

Gruppengegner Ukraine unterlag zuhause Spanien nach guter Leistung knapp 0:1 und verpasste damit im gruppenübergreifenden Duell mit Ungarn die direkte EM-Qualifikation als Gruppendritter. In dieser Wertung, in der die Gruppenletzten nicht berücksichtigt werden, liegen die Ungarn (15) vor dem letzten Spieltag am Dienstag voran.

Dabei hätten sich die Ukrainer das Play-off durchaus ersparen können. Gegen den EM-Titelverteidiger ließen sie in der ersten Hälfte eine Vielzahl guter Möglichkeiten ungenützt. Auf der Gegenseite schoss Villarreals Mario Gaspar Spanien in Front (22.). Nachdem Cesc Fabregas einen Elfmeter vergab (25.), hatte Andrij Jarmolenko mit einem Stangentreffer Pech (51.). Weißrussland und Mazedonien trennten sich zum Abschluss torlos.

Engländer gewinnen alle Gruppenspiele
30 Punkte, 30:3 Tore - England beendete die Qualifikation als einziges Team mit einer makellosen Bilanz. In der EM-Historie war das erst fünf Mannschaften zuvor gelungen. In Litauen gewannen die von Roy Hodgson betreuten Engländer 3:0 und feierten damit den zehnten Sieg im zehnten Spiel. Der 21-jährige Jungstar Ross Barkley (29.), ein Eigentor vom litauischen Goalie Giedrius Arlauskis (35.) und Alex Oxlade-Chamberlain (62.) sorgten für die Tore.

Neben den Engländern hatten auch die Schweizer in Gruppe E bereits die Qualifikation vorzeitig fixiert. In Estland kamen die Eidgenossen nach schwacher Vorstellung in der Nachspielzeit durch ein Eigentor zu einem 1:0-Erfolg. Bostjan Cesar (54.) und Nejc Pecnik (75.) schossen Slowenien in der zweiten Hälfte zu einem 2:0-Erfolg in San Marino und damit ins Play-off.

Die EM-Qualifikations-Ergebnisse vom Montag:

Gruppe G:
Österreich - Liechtenstein 3:0 (1:0)
Wien
Tore: Arnautovic (12.), Janko (54., 57.)

Schweden - Moldawien 2:0 (1:0)
Solna
Tore: Ibrahimovic (24.), Zengin (48.)

Russland - Montenegro 2:0 (2:0)
Moskau
Tore: Kusmin (33.), Kokorin (37./Elfmeter)

Gruppe C:
Weißrussland - Mazedonien 0:0

Luxemburg - Slowakei 2:4 (0:3)
Luxemburg, SR Drachta
Tore: Mutsch (61.), Gerson (65./Elfmeter) bzw. Hamsik (24., 91.), Nemec (29.), Mak (30.)

Ukraine - Spanien 0:1 (0:1)
Kiew
Tor: Gaspar (22.)

Gruppe E:
Estland - Schweiz 0:1 (0:0)
Tallinn
Tor: Klavan (94./Eigentor)

Litauen - England 0:3 (0:2)
Vilnius
Tore: Barkley (29.), Arlauskis (35./Eigentor), Oxlade-Chamberlain (62.)

San Marino - Slowenien 0:2 (0:0)
Serravalle
Tore: Cesar (54.), Pecnik (75.)

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten