Fr, 17. August 2018

Schlechte Nachricht:

27.06.2015 16:49

Grazer Öffis ab 1. Juli teurer

Um durchschnittlich 2,76 Prozent werden die Grazer Öffis ab kommenden Mittwoch wieder ein Mal teurer. Zumindest die verbilligte Jahreskarte bleibt mit 228 Euro stabil. Skurriles Detail: Die Halbjahreskarte ist ab 1. Juli teurer als die Jahreskarte. Und: Die Öffis sind heute in Graz gratis.

Jahr für Jahr die gleiche ärgerliche Leier: Die Öffis werden teurer. Argumentiert wird die Erhöhung jedes Mal aufs Neue mit gestiegenen Kosten für die Graz-Linien (Personalkosten, Sprit usw.). Die diesjährige Erhöhung im Detail:

- Stundenkarte: Erhöhung von 2,10 auf 2,20 Euro.

- 24-Stunden-Karte: 5 Euro statt 4,80.

- 10-Zonen-Karte: 19,80 statt 19,60 Euro.

- Wochenkarte: 13,80 statt bislang 13,40 Euro.

- Monatskarte: 45,70 statt 44,80 Euro.

- Halbjahreskarte: 234 statt bisher 228 Euro.

- Jahreskarte: Die verbilligte Karte für die Grazer um 228 Euro bleibt. Die normale Jahreskarte wird auch nicht teurer, kostet weiterhin 399 Euro.

- Top-Ticket: 102 statt 99 Euro (Aufzahlung für jene, die Schülerfreiheit haben, steigt von 79,40 auf 82,40 €).

Schattenseite

Die verbilligte Jahreskarte für die Grazer ist ein "Renner" – 23.000 sind schon über den Ladentisch gegangen. Das zeigt, dass die Öffis durchaus attraktiv sein können. Doch viele Linien sind an der Kapazitätsgrenze angelangt – die Schattenseite des Öffi-Booms in Graz.

Heute Gratisfahrt

Am heutigen Gedenktag zu Ehren der Opfer des Amoklenkers sind die Grazer Öffis gratis.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.