Mo, 20. August 2018

Jungstar Ödegaard

22.01.2015 16:46

Dieses "Milchbubi" ist jetzt ein "Galaktischer"

Die Zukunft von Jungstar Martin Ödegaard ist seit Donnerstag geklärt. Das 16-jährige Talent aus Norwegen wechselte zu Champions-League-Sieger Real Madrid. Die "Königlichen" stellten den Offensivspieler am Donnerstag vor. "Für mich geht ein Traum in Erfüllung. Es ist einfach unglaublich, für den besten Klub der Welt spielen zu können", sagte Ödegaard nach bestandenem Medizincheck. Ein "Milchbubi" als neuer Star bei Real Madrid...

"Jetzt ist Ödegaard Madrids 'kleinster Galactico'", schrieb die Zeitung "Verdens Gang". Denn ab sofort wird der Teenager auch mit Superstars wie Weltfußballer Cristiano Ronaldo trainieren. Er werde die Übungseinheiten teils mit der ersten, teils mit der zweiten Mannschaft absolvieren. "Dann wird Trainer Carlo Ancelotti entscheiden. Wenn er mich in die erste Mannschaft holt, werde ich sehr stolz darauf sein."

Vermutlich wird Ödegaard seine ersten Erfahrungen im Real-Trikot aber in der dritten Liga machen, wo die zweite Mannschaft spielt. "Er ist ein Spieler mit einem ungewöhnlichen Talent. Wir setzen große Hoffnungen in ihn. Wir haben keine Zweifel, dass er mit Real Madrid viele Erfolge erringen wird", betonte Real-Vorstandsmitglied Emilio Butragueno. Ödegaards Vater wird zudem einen Trainerjob im Jugend- und Amateurbereich des Vereins bekommen.

Bayern von Real ausgestochen
Real machte das Rennen um eines der wohl größten Talente auf dem europäischen Fußball-Markt. Auch der FC Bayern hatte sich bemüht, bei den Münchnern hatte Ödegaard ebenfalls vor einigen Tagen ein Probetraining absolviert. Auch Liverpool, angeblich Ödegaards Lieblingsverein, oder Arsenal hatten Interesse an dem Mittelfeldspieler von Strömsgodset Drammen.

"Diese ganze Sache mit Martin Ödegaard ist eine fantastische Geschichte", sagte Strömsgodset-Geschäftsführer Erik Espeseth der Nachrichtenagentur NTB. Er hatte mit Real Madrid über den Wechsel verhandelt. "Ich bin ein bisschen demütig darüber, dass so ein großer Klub eines unserer großen Talente holen will." Laut dem norwegischen Rundfunksender NRK wurde Ödegaard zur Präsentation mit einem Privatflugzeug abgeholt.

"Nun ist es offiziell. Der größte norwegische Fußballer-Wechsel unserer Zeit ist ein Fakt", meinte die Zeitung "Bergens Tidende". Der Teenager war am 13. Oktober im Alter von 15 Jahren und 300 Tagen als jüngster Spieler der EM-Qualifikations-Historie beim Heimspiel von Norwegen gegen Bulgarien (2:1) erstmals in einem Länderspiel zum Einsatz gekommen. Der erste Einsatz im Trikot von Real, das er am Donnerstag den zahlreichen Fotografen schon einmal präsentierte, dürfte auch nicht allzu lange auf sich warten lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Geldregen ante portas
Red Bull Salzburg verfolgt 100-Mio.-Euro Plan!
Fußball National
Rapid-Trainer Djuricin
„Kann nicht verlangen, dass wir immer gewinnen!“
Fußball National
Primera Division
Real Madrid startet die Saison mit 2:0 über Getafe
Fußball International
Aus „Schützengraben“
Irre! Lazio-Rom-Ultras wollen Frauen verbannen
Fußball International
Wickens im Spital
Horror-Crash überschattet IndyCar-Serie
Motorsport
Serie A
Fehlstart für Inter gegen Sassuolo
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.