18.03.2014 22:46 |

Champions League

Chelsea und Real Madrid im Viertelfinale

Chelsea und Real Madrid haben sich am Dienstag souverän für das Viertelfinale der Champions League qualifiziert. Chelsea feierte einen 2:0-Heimsieg gegen Galatasaray Istanbul und stieg mit dem Gesamtscore von 3:1 auf. Real setzte sich im Schongang zu Hause gegen Schalke 3:1 durch, im Achtelfinal-Hinspiel hatten die Madrilenen in Deutschland sogar 6:1 gewonnen.

Neben Real und Chelsea stehen auch schon Titelverteidiger Bayern München, Atletico Madrid, Barcelona und Paris Saint-Germain im Viertelfinale. Die letzten beiden Aufsteiger werden am Mittwoch zwischen Borussia Dortmund und Zenit St. Petersburg (Hinspiel 4:2) sowie Manchester United und Olympiakos Piräus (0:2) ermittelt.

Herzlicher Empfang für Drogba
Der langjährige Chelsea-Star Didier Drogba kam mit Galatasaray erstmals als Gegner nach London. Der Empfang der englischen Fans war herzlich, auf dem Rasen hatten die "Blues" aber kein Erbarmen mit den Gästen aus der Türkei. Bereits in der 4. Minute stellte der Tabellenführer der Premier League auf 1:0. Nach Zuspiel von Oscar traf Samuel Eto'o ins lange Eck.

Chelsea trat in der Folge dominant auf. Defensiv ließen die Londoner nichts anbrennen und offensiv waren sie stets gefährlich. Kurz vor der Pause legte die Truppe von Trainer Jose Mourinho das 2:0 nach. Nach Eckball von Frank Lampard und Kopfball von John Terry staubte Gary Cahill aus kurzer Distanz ab (42.). Von Galatasaray und Drogba war auch nach der Pause kaum etwas zu sehen, Chelsea brachte den Vorsprung völlig problemlos über die Zeit.

Real im Schongang zum Aufstieg
Für Real war der Aufstieg nach dem 6:1-Auswärtstriumph nur noch reine Formsache, für Schalke der Madrid-Ausflug eine Frage der Ehre. Real-Trainer Carlo Ancelotti baute sein Team angesichts der klaren Ausgangslage und des anstehenden Liga-Schlagers gegen FC Barcelona kräftig um. Cristiano Ronaldo wollte aber unbedingt spielen, nicht zuletzt um seine Führung in der Torschützenliste der Champions League auszubauen.

Und der Portugiese traf auch nach gemächlicher Anfangsphase in der 22. Minute zum 1:0. Nach Querpass von Gareth Bale vollendete Ronaldo. Doch Schalke wollte nicht noch einmal unter die Räder kommen und glich zehn Minuten später zum 1:1 aus. Ein Weitschuss von Tim Hoogland wurde von Sergio Ramos abgefälscht, Real-Goalie Iker Casillas war chancenlos (31.). In der Folge fanden die Spanier zahlreiche Chancen auf die Führung vor, doch Schalke-Tormann Ralf Fährmann lief zu Hochform auf.

In der 74. Minute war dann aber neuerlich Ronaldo erfolgreich und erzielte seinen bereits 13. Saisontreffer. Sein erster Verfolger Zlatan Ibrahimovic (Paris) hat zehn Tore auf dem Konto. Auf den Allzeitrekord in der "Millionenliga" von Lionel Messi (14) fehlt Ronaldo nur noch ein Tor. Bei der Jagd nach Treffer Nummer 14 war Ronaldo danach nicht mehr vom Glück verfolgt. Zunächst traf der 29-Jährige die Latte und Alvaro Morata staubte zum 3:1 ab (75.). Wenig später war Ronaldo dann auch noch die Stange im Weg (85.).

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 17. September 2021
Wetter Symbol