Sa, 18. August 2018

Premier League

12.01.2014 19:46

2 Arnautovic-Assists zu wenig - Stoke verliert 3:5

ÖFB-Teamspieler Marko Arnautovic hat am Sonntag bei seinem Liga-Comeback trotz starker Leistung eine Niederlage einstecken müssen. Sein Team Stoke City unterlag Liverpool in der Premier League zu Hause 3:5. Zwei Assists von Arnautovic, der auf dem linken Flügel durchspielte, waren zu wenig. Manchester City übernahm mit einem 2:0 in Newcastle vorübergehend die Tabellenführung.

Arnautovic kam nach einer Erkrankung rund um den Jahreswechsel zu seinem ersten Ligaeinsatz seit Weihnachten. Der 24-jährige Wiener bot eine ansehnliche Vorstellung und bereitete zweimal den Anschlusstreffer vor. Eine Flanke des Österreichers verwertete Peter Crouch per Kopf zum 1:2 (39.). Einen starken Querpass in den Lauf von Jonathan Walters nutzte dieser nach der Pause zum 3:4 (85.). Dazu scorte Charlie Adam für Stoke (45.).

Die Treffer für Liverpool resultierten aus einem Eigentor von Ryan Shawcross (5.), einem Doppelpack von Stürmerstar Luis Suarez (32., 71., rechts im Bild) und einem umstrittenen Elfmeter von Steven Gerrard (51.). Für die Entscheidung sorgte der eingewechselte Daniel Sturridge (87.). Auf der Gegenseite war ein Arnautovic-Schuss zwar mit der Hand geblockt worden, Strafstoß gab es aber nicht (54.). Liverpool verbesserte sich auf den vierten Tabellenplatz, Stoke ist Zwölfter.

ManCity neuer Leader
ManCity schob sich einen Zähler vor Chelsea und deren zwei vor Arsenal auf Platz eins. Arsenal ist aber erst am Montag bei Aston Villa und ÖFB-Teamstürmer Andreas Weimann im Einsatz. City tat sich in Newcastle schwer, fuhr jedoch dank Toren von Edin Dzeko (8.) und Alvaro Negredo (95.) drei Punkte ein. Für Negredo war es bereits das 19. Pflichtspieltor für City in dieser Saison. Ein Newcastle-Treffer von Cheick Tiote wurde wegen Abseits von Yoan Gouffran aberkannt (34.).

Die Tabellenführung mussten die "Citizens" aber auch mit einer möglicherweise schweren Verletzung bezahlen. Offensivspieler Samir Nasri verletzte sich bei einer Attacke von Newcastles Mapou Yanga-Mbiwa am Knie und musste vom Platz getragen werden. Der 26-jährige Franzose könnte wochenlang ausfallen. Der erste Verdacht lautete laut City-Trainer Manuel Pellegrini auf Innenbandriss. Auch Stürmerstar Sergio Agüero fehlt bereits verletzt.

Die Ergebnisse der 21. Runde:
Samstag
Hull City – Chelsea 0:2
Cardiff City - West Ham 0:2
Everton - Norwich City 2:0
Fulham – Sunderland 1:4
Southampton - West Bromwich 1:0
Tottenham Hotspur - Crystal Palace 2:0
Manchester United - Swansea City 2:0
Sonntag
Newcastle - Manchester City 0:2
Stoke City – Liverpool 3:5
Montag
Aston Villa – Arsenal

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Eklat in EL-Quali
Becherwurf in Graz: UEFA vertagt Entscheidung
Fußball National
Runde der letzten 32
Champions League: Hammerlos für St. Pöltens Damen
Fußball National
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
„Darf sich ausruhen“
Lionel Messi lässt Argentiniens Testspiele aus
Fußball International
Nach Lieferproblemen
2. WM-Stern: Neues Frankreich-Trikot endlich da!
Video Fußball
Brücken-Drama
I: Innenminister fordert Absage von Serie-A-Start
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.