Fr, 17. August 2018

"Chancen sind gut"

09.01.2014 14:25

ÖHB-Team will bei Handball-EM in die Hauptrunde

Österreichs Handball-Männer wollen bei der EM ab Sonntag einer historischen erstmaligen Quali aus eigener Kraft nun auch eine gelungene Vorstellung bei der Endrunde folgen lassen. Erstes Ziel ist in Gruppe A mit Gastgeber und Titelfavorit Dänemark, Tschechien und Mazedonien zumindest Platz drei, der den Aufstieg in die Hauptrunde bringen würde. Der Optimismus bei Viktor Szilagyi und Co. ist groß.

Als am 16. Juni 2013 mit einem Sieg gegen Russland in Innsbruck die Qualifikation feststand, kannte der Jubel keine Grenzen. "Wir haben Historisches geschafft", lautete der einhellige Tenor. Teamchef Patrekur Johannesson freilich holte seine Truppe schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Der 41-jährige Isländer fordert von seiner Truppe bedingungslosen Einsatz und hat es verstanden, den Spielern nach der erfolglosen WM 2011 in Schweden unter Magnus Andersson wieder das Selbstvertrauen zurückzugeben.

"Vom Papier her sind wir Nummer vier"
Dieser Glaube an die eigenen Fähigkeiten spricht auch aus Johannesson, wenn er meint: "Die Chancen, in die Hauptrunde aufzusteigen, sind gut." Seine Kurzanalyse von Gruppe A: "Dänemark ist klar die Nummer eins, Mazedonien war zuletzt EM-Fünfter. Tschechien ist immer gut. Vom Papier her sind wir Nummer vier. Aber das Papier ist mir egal."

Zeit zum "Hineinfinden" hat Österreich nicht, schon der Auftakt am Sonntag gegen Tschechien ist von großer Bedeutung. "Entscheidend wird sein, wie wir starten", meinte der erfahrene Kapitän Szilagyi. Zwei Tage darauf folgt das Duell mit den Dänen, die als Titelfavorit wohl außer Reichweite sind, am Donnerstag schließlich kommt es zum möglicherweise entscheidenden Spiel gegen Mazedonien.

ÖHB-Auswahl stark vom Spielmacher abhängig
Szilagyi war wenige Tage vor dem Start nach einer beim Test gegen Deutschland erlittenen Sprunggelenksverletzung zwar angeschlagen, zeigte sich aber zuversichtlich: "Wir werden das hinkriegen", versprach Österreichs Leitwolf vom Bergischen HC. Dass die Leistungen der ÖHB-Auswahl stark vom Spielmacher abhängen, ist nichts Neues. Doch mit Vitas Ziura (34 Jahre/Fivers), der die WM 2011 noch verletzt verpasste, und dem Harder Dominik Schmid (24) steht Ersatz bereit, der das vollste Vertrauen Johannessons genießt.

Im Vergleich zur WM 2011, als man den Erwartungen mit dem Aus in der Vorrunde nicht gerecht werden konnte, ist der Kader breiter, zudem stehen neun Legionäre aus der ersten deutschen Liga und damit so viele wie noch nie zuvor im 18-Mann-Kader. Neben Spielern wie Szilagyi und Ziura sind es Routiniers wie Goalie Nikola Marinovic, der reaktivierte Kreisläufer Patrick Fölser oder Rückraumspieler wie Markus Wagesreiter und Roland Schlinger, die schon seit Jahren das Gerüst der Mannschaft bilden. Dazu kommen "junge Wilde" wie Maximilian Hermann oder Gummersbach-Legionär Raul Santos, der mit dem Magdeburger Robert Weber eine pfeilschnelle Flügelzange bildet.

Bei Aufstieg winkt Duell mit Heimat des Teamchefs: Island
Johannesson ist voll auf den Aufstieg in die Hauptrunde konzentriert. Dort würden die Teams von Gruppe B warten, in der sich Weltmeister Spanien, Ungarn, Island und Norwegen befinden. Somit winkt auch ein Duell mit Johannessons Heimat. "Das wäre eine tolle Sache. Aber dann bin ich zu hundert Prozent für Österreich."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Slowaken wüteten
Fan-Randale in Wien: Polizistin erleidet Beinbruch
Fußball International
Schweiz-Fehlstart
Kein Tor, kein Punkt: Holzhausers Horror-Bilanz
Fußball International
City im Pech
De Bruyne fällt für ganze Herbstsaison aus!
Fußball International
Nach Supercup-Triumph
Seitenhieb! Griezmann macht sich über Ramos lustig
Fußball International
Kein Einsatz
Alaba verletzt: ÖFB-Kicker fehlt Bayern im Pokal
Fußball International
Claudio Marchisio
Nach 25 Jahren geht der Turiner Publikumsliebling!
Fußball International
Spanien-Italien-Start
Nach der Fiesta bläst Ronaldo zur Festa!
Fußball International
„Großartig gespielt“
Last-Minute-Drama: LASK beeindruckte Europameister
Fußball International
Titel als großes Ziel
Nach Erdogan-Affäre: Kein Rücktritt von Gündogan
Fußball International
Jubel über Aufstieg
Knasi-Gala: Das 4:0 war mehr als ein Lebenszeichen
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.