18.09.2005 19:46 |

Deutsche Bundesliga

Völler: erfolgreiches Leverkusen-Debüt

Rudi Völler hat Bayer Leverkusen auf die Erfolgsspur zurück geführt. Zwei Tage nach der Trennung von Trainer Klaus Augenthaler holte die Werkself am Sonntag unter der Leitung ihres Sportdirektors und ehemaligen DFB-Teamchefs ein 3:1 beim Aufsteiger Duisburg. Schalke musste sich gegen Hertha BSC mit einem 0:0 zufrieden geben.

Fünf Tage nach der Champions- League-Pleite in Eindhoven bot Schalke erneut eine enttäuschende Vorstellung. Der Vizemeister schaffte es nicht, nach einer frühen Gelb-Roten-Karte gegen Gilberto (26.) aus der zahlenmäßigen Überlegenheit Kapital zu schlagen. Der Brasilianer hatte nach einem Foul an seinem Landsmann Lincoln die von Schiedsrichter Felix Brych gezeigte Gelbe-Karte abfällig beklatscht, weshalb ihm der Referee aus München gleich auch den Roten Karton präsentierte.

Leverkusen machte hingegen einen großen Sprung nach oben in der Tabelle und ist nun auf Rang sieben. Die Werkself kam dank ihrer Abgeklärtheit zum zweiten Sieg und ließen den bisher schlechtesten Saisonstart in der Bundesliga seit 23 Jahren vergessen. Die Tore erzielten Lavric (31.) für Duisburg bzw. Juan (37.), Berbatow (41.) und Athirson (89.).

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten