Aufreger in TV-Studio

Moderator verbietet das Wort „Spielermaterial“

Fußball EM
21.06.2024 07:54

Aufreger im EM-Studio des ZDF: Moderator Jochen Breyer sorgte am Donnerstagabend vor dem Match zwischen Spanien und Italien (1:0) für fragende Gesichter bei seinen Experten und für Empörung im Netz, weil er ein Wort „cancelte“.

Während der Vorberichterstattung zum großen Hit in Gruppe B analysierte der deutsche Weltmeister Per Mertesacker gerade die „Furio Roja“, meinte, dass die Spanier derzeit nicht „das Spielermaterial“ hätten, um „nur auf Ballbesitz zu gehen“.

Weltmeister sind verdutzt
Moderator Breyer sorgte anschließend für verdutzte Gesichter bei Mertesacker und Experten-Kollege Christoph Kramer, indem er die Verwendung des Worts „Spielermaterial“ kritisierte. In Richtung des Duos sagte der ZDF-Mann: „Weil ihr beiden den Begriff verwendet: Ich weiß, das wird bei einigen Fans zuhause kritisch gesehen, weil Menschen kein Material sind. Vielleicht sagen wir demnächst einfach: der Kader oder das Spielerpotenzial.“

Im Netz sorgte Breyer damit bei einigen Fans für Empörung. So schaffte es das Wort am Donnerstagabend sogar in die X-Trends. Hier einige Reaktionen aus den sozialen Medien:

Zuvor hatte Per Mertesacker für gute Laune im Studio gesorgt, nachdem er wegen Englands Remis gegen Dänemark sein Sakko verwettete ...

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele