„Spezieller Fall“

Mannheimer Messer-Attentäter liegt noch im Koma

Ausland
19.06.2024 19:16

Nach dem folgenschweren Attentat liegt der 25-jährige Afghane Sulaiman A. nach wie vor im Koma und ist nicht vernehmungsfähig. Es dürfte sich bei ihm um einen radikalisierten Einzeltäter handeln.

Es sei ein „spezieller Fall“, ein „individueller Fall“, der sich von anderen islamistisch geprägten Fällen unterscheide, hatte Generalbundesanwalt Jens Rommel am Dienstag beim Jahrespressegespräch seiner Behörde erklärt.

Die Bundesanwaltschaft sieht demnach bisher keine Anhaltspunkte für eine jihadistische Einbindung des Mannes. Aufgrund seines schlechten Gesundheitszustandes könne er allerdings nach wie vor nicht vernommen werden, heißt es am Mittwoch aus Polizeikreisen.

Der Attentäter Sulaiman A. (Bild: Quelle: YouTube/Augen auf!; krone.at)
Der Attentäter Sulaiman A.

Bundesanwaltschaft ortet religiöses Motiv
Der Afghane hatte Ende Mai auf dem Mannheimer Marktplatz fünf Teilnehmer einer Kundgebung der islamkritischen Bewegung Pax Europa (BPE) sowie einen Polizisten mit einem Messer verletzt. Der 29 Jahre alte Beamte Rouven Laur erlag später seinen Verletzungen. Ein anderer Beamte schoss den Angreifer nieder.

Er wurde anschließend operiert und konnte zunächst nicht vernommen werden. Die Bundesanwaltschaft hatte die Ermittlungen wenige Tage nach der Tat übernommen. Sie geht von einer religiösen Motivation der Tat aus. Der Beschuldigte habe zu massiver Gewalt gegriffen, vermutlich, um Kritik am Islam zu unterbinden, so Rommel.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele