„Krone“-Kolumne

Wunder geschehen

Kolumnen
22.05.2024 06:30

Das Zeitalter der Fake News und Internet-Trolle macht auch vor der katholischen Kirche nicht halt. Nicht nur Falschmeldungen fluten das Netz, sondern auch vermeintliche Wunder. Vergangenes Jahr zum Beispiel ging eine Madonnen-Statue aus Trevignano Romano bei Rom viral, weil sie laut einer Seherin angeblich eine Pizza hatte größer werden lassen.

Das mag für die Italiener durchaus eine heilige Angelegenheit sein. Doch weil eben nicht alles ein Wunder sein kann, was wundersam klingt, erteilte der Vatikan der sakralen Pizza-Magnifikation nun eine Abfuhr. Und gab an diesem Pfingstwochenende auch bekannt, neue, strengere Regeln aufzustellen, um dem Unerklärbaren mehr Glaubwürdigkeit zu verleihen.

Der Glaube an Wunder könnte einem ja tatsächlich abhandenkommen in einer Welt, die so viele Wunder nötig hätte. Vielleicht sollte gerade die Kirche deswegen ja nicht allzu streng sein mit ihren neuen Regeln und bei dem einen oder anderen unerklärlichen Mirakel ein Auge zudrücken. Die Menschen brauchen ein paar Wunder, wenn die Realität so düster scheint. Zumindest den Glauben daran, denn in ihm steckt Hoffnung, die in einer so hoffnungslos wirkenden Zeit nicht verloren gehen darf.

Wie meinte G. K. Chesterton, geistiger Vater des umtriebigen „Pater Brown“, einmal so schön: „Das Wunderbarste an den Wundern ist, dass sie manchmal wirklich geschehen.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele