Mo, 15. Oktober 2018

Familie betroffen

21.10.2012 13:20

Sechs Menschen bei Pkw-Überschlag in OÖ verletzt

Sechs Menschen sind bei einem Fahrzeugüberschlag in Utzenaich im oberösterreichischen Bezirk Ried am frühen Sonntagmorgen verletzt worden. Das Auto einer kosovarischen Familie war auf der Innkreis-Autobahn gegen die Betonmittelleitwand gekracht und schleuderte dann über beide Fahrstreifen, eine steile Böschung sowie durch einen Waldzaun in ein Feld. Mehrere Fahrzeuginsassen wurden dabei sogar aus dem Wagen geschleudert.

Die 22-jährige Lenkerin überstand als einzige das Unglück mit leichten Blessuren. Sie und ihr 49-jähriger Vater am Beifahrersitz wurden im Gegensatz zu den vier anderen Familienmitgliedern auch nicht aus dem Auto geschleudert. Die 47-jährige Mutter und eine 20-jährige Schwester der Fahrerin wurden schwer verletzt.

Eine 17-jährige Schwester sowie ein 13-jähriger Bruder der Lenkerin mussten ebenfalls medizinisch versorgt werden. Vier Rettungsfahrzeuge und ein Notarztwagen waren nötig, um die Verunglückten in die Krankenhäuser Passau und Ried zu bringen. Die Autobahn war für rund eineinhalb Stunden nur schwer passierbar. Ein Alkotest bei der Lenkerin verlief negativ.

Vier Verletzte bei Alko-Unfall im Bezirk Vöcklabruck
Anders als bei einem schweren Verkehrsunfall im Bezirk Vöcklabruck nur wenige Stunden zuvor: Dort hatte ein Lenker gegen 2 Uhr früh mit 1,5 Promille Alkohol im Blut auf der Attergauer Landesstraße die Herrschaft über sein Auto verloren: Er überfuhr eine Stopptafel, riss einen Laternenmasten aus der Verankerung und durchbrach ein Straßengeländer. Alle vier Insassen mussten von der Rettung ins Krankenhaus gebracht werden.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.