Langlauf

Tour de Ski schrumpft auf zwei Italien-Stationen

Wintersport
11.05.2024 19:36

Die Tour de Ski im Langlauf findet nächsten Winter nur noch an den zwei italienischen Schauplätzen Toblach und Val di Fiemme statt. 

In ihrer Anfangszeit ab 2006 war das Etappenrennen noch in vier Ländern an fünf Orten ausgetragen worden, in den vergangenen Jahren wurden es aber stetig weniger. Die Reduzierung auf nur noch zwei Stationen in Italien erfolge laut FIS aus Nachhaltigkeitsgründen.

Die 19. Auflage um den Jahreswechsel 2024/25 umfasst sieben Etappen. Ein geplantes Drei-Zinnen-Rennen am Silvestertag soll nur stattfinden, wenn genügend Naturschnee vorhanden ist. Die letzte Etappe führt wie gehabt auf die Alpe Cermis im Fleimstal, wo an den drei letzten Tagen auf den neuen Olympiastrecken am Lago di Tesero gelaufen wird.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele