Nach fünf Jahren

US-Streit über Online-Privatsphäre wird beigelegt

Digital
08.04.2024 10:11

In den USA könnte ein jahrelanger Streit über Datenschutz nun endlich beigelegt werden. Zwei hochrangige US-Abgeordnete einigten sich auf einen parteiübergreifenden Gesetzentwurf zu Verbraucherdaten, die von großen Technologiefirmen gesammelt werden können, wie die demokratische Senatorin Maria Cantwell, Vorsitzende des Handelsausschusses, und die republikanische Abgeordnete Cathy McMorris Rodgers, Vorsitzende des Energie- und Handelsausschusses im Repräsentantenhaus, bekannt gaben.

Der von ihnen ausgehandelte Kompromiss sieht vor, dass der Einzelne die Kontrolle über die Verwendung seiner persönlichen Daten behält, den Verkauf verhindern oder die Löschung erzwingen kann.

Zudem soll offengelegt werden, wenn Daten an ausländische Unternehmen weitergegeben wurden. Ein Verbot gezielter Werbung ist nicht vorgesehen. Es soll aber die Möglichkeit geben, diese abzulehnen.

Der Kongress debattiert seit mindestens 2019 über den Schutz der Online-Privatsphäre. Hintergrund sind Sorgen und Beschwerden über die Nutzung von Daten durch Firmen wie die Facebook-Mutter Meta, die Google-Mutter Alphabet oder TikTok, im Besitz von ByteDance.

Alle drei Unternehmen waren zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Insidern zufolge soll das Gesetzgebungsverfahren bald vorangebracht werden.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: krone.at)
(Bild: krone.at)
Kreuzworträtsel (Bild: krone.at)
(Bild: krone.at)



Kostenlose Spiele