26.07.2005 16:12 |

3. Bundesliga-Runde

Salzburg geht in Ried 0:3 unter

Zum Abschluss der dritten Bundesliga-Runde besiegte Aufsteiger Ried vor eigenem Publikum Salzburg mit 3:0. In der Tabelle liegt jetzt die Wiener Austria als einziges Team ohne Punkteverlust an der Spitze, gefolgt von Sturm Graz, Rapid und GAK.

Ried - Salzburg 3:0
Salzburg musste am Sonntag im dritten Bundesliga-Spiel die bereits zweite Niederlage einstecken. Die Mozartstädter kassierten im Innviertel gegen Ried drei Tore und verloren verdient mit 0:3. Vor allem in der ersten Hälfte waren die Oberösterreicher drückend überlegen und gingen auch knapp vor der Pause durch Kuljic mit 1:0 in Führung. In Hälfte zwei versuchten die Ex-Violetten zwar das Spiel zu machen, die Tore schoss aber wieder der Aufsteiger: Angerschmid in der 67. und in Eder der 85. Minute.

Mattersburg - Austria 1:2
Die Austria legte mit drei Siegen in Folge den erfolgreichsten Saisonstart seit Jahren hin und liegt nach der dritten Runde als einziger Klub mit dem Punktemaximum an der Tabellenspitze. Die Veilchen setzten sich in Mattersburg mit 2:1 durch und haben jetzt zwei Zähler Vorsprung auf Sturm Graz. Die Treffer erzielten Mila (5.), Rushfeldt (34.) bzw. Patocka (40.).

Rapid - Pasching 2:0
Nachdem das "St. Hanappi" heuer bereits in der ersten Runde durch den Auswärtssieg von Sturm Graz entweiht wurde, wollten die Rapidler das natürlich nicht auf sich sitzen lassen und den ersten Heimsieg der Saison einfahren – was dank später Treffer auch gelang. Valachovic traf per Kopf in der 79. Minute zum 1:0, Lawaree besiegelte das 2:0 in der 89. Minute. Damit kassierte Pasching nach zwei Remis die erste Niederlage.

Sturm Graz - Wacker Tirol 0:0
Wacker Tirol muss weiter auf den ersten Sieg warten. Die Tiroler leiden heuer unter einer groben Ladehemmung: noch kein Tor erzielt, dafür schon drei kassiert. Sturm Graz gab nach zwei Siegen mit dem 0:0 daheim gegen Wacker Tirol erstmals Punkte ab.

Admira - GAK 1:2
In der Südstadt trafen zwei Verlierer der letzten Runde aufeinander, wobei die Grazer wenigstens in der Auftaktrunde bereits einen Sieg feiern konnten - ganz im Gegensatz zu den vor der Saison hochgelobten Admiranern. Die allerdings kassierten auch im dritten Match eine Niederlage (1:2) und sind punkteloses Schlusslicht. Bule traf in der 54. Minute zum 1:0, danach war aber der GAK am Zug: Bazina verwandelte in der 67. Minute, nur eine Minute später besiegelte Ehmann den Sieg.

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten