Tiroler Vorzeigefirmen

Feuerwehrfreundlich: 13 Arbeitgeber ausgezeichnet

Tirol
12.02.2024 13:00

Die 336 Freiwilligen Feuerwehren in Tirol können dank der Unterstützung vieler Arbeitgeber jederzeit einsatzbereit sein. Dafür zeichnete das Land jetzt 13 Tiroler Firmen aus.

In Tirol werden die Feuerwehren täglich durchschnittlich 50 Mal zu Notfällen wie Bränden, Verkehrsunfällen oder Naturkatastrophen gerufen – oft während der Arbeitszeit der Florianis. Viele Arbeitgeber ermöglichen nicht nur während der Arbeitszeit Einsätze bei Alarm, sondern fördern die Feuerwehr auch durch Schulungen, Übungen, Bereitstellung von Infrastruktur und finanzielle Beiträge. Dadurch können die Feuerwehrmitglieder sowohl ihrer Arbeit nachgehen als auch sich im wichtigen Feuerwehrdienst engagieren.

Zitat Icon

Das Verständnis der Unternehmen für die Feuerwehr ist ein wichtiger Faktor für die erfolgreiche Erfüllung unserer Aufgaben.

Landesfeuerwehrkommandant Jakob Unterladstätter

Sicherstellung der Einsatzbereitschaft
Als Wertschätzung für diese Unterstützung verlieh jetzt das Land Tirol gemeinsam mit dem Landesfeuerwehrverband insgesamt 13 Unternehmen das Prädikat „Feuerwehrfreundlicher Arbeitgeber“. Die Auszeichnung unterstreicht die enge Zusammenarbeit zwischen Land, Wirtschaft und Feuerwehr zur Sicherstellung der Einsatzbereitschaft der Florianis rund um die Uhr.

„Das Verständnis der Unternehmen für die Feuerwehr ist ein wichtiger Faktor für die erfolgreiche Erfüllung unserer Aufgaben“, betont Landesfeuerwehrkommandant Jakob Unterladstätter, „besonders bei langandauernden Katastropheneinsätzen ist die kurzfristige und flexible Verfügbarkeit der freiwilligen Mitglieder außerordentlich essenziell.“

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele