24.05.2012 17:22 |

"Sah nur Flammen"

Wien: Blitzeinschlag überlebt - Mann will auf Baustelle zurück

"Ich sah nur noch Flammen an meiner Hand, dann wurden wir durch die Wucht des Blitzes erfasst und weggeschleudert": So schildert der Bulgare Ahmed E. (linkes Bild) im "Krone"-Gespräch, wie er und sein Schwager (re.) am Mittwoch Opfer eines gewaltigen Blitzschlags wurden und dennoch so gut wie unverletzt blieben. Ahmed möchte übrigens so schnell wieder auf die Baustelle zurück.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

"Das ist das erste Mal überhaupt in meinem Leben, dass ich in einem Krankenhaus bin", erzählt Ahmed E. im Kaiser-Franz-Josef-Spital. Unmittelbar nach dem Blitzeinschlag am Mittwoch wurde der Arbeiter in der renommierten Klinik aufgenommen und von Dr. Andrea Podzeck-Schweighofer, Stationsschwester Zdenka Radakovic (beide im Bild mit Ahmed E.) und dem Team gründlich untersucht.

Mann will rasch wieder auf die Baustelle zurück
"Unser Patient kommt ohne Schäden davon, kann das Spital schon wieder verlassen", erklärt die Ärztin. "Der Blitz hat ihn Gott sei Dank nicht direkt erfasst." Jetzt will sich Ahmed zunächst einmal zu Hause bei seiner Frau vom Schock erholen, doch schon bald möchte der Zimmermann zurück auf die Baustelle für den Hauptbahnhof.

Sein Schwager Bayram U. konnte ebenfalls bereits wieder heim. Auch bei ihm wurden im AKH sämtliche Untersuchungen durchgeführt – und ebenfalls keine bedrohlichen Verletzungen gefunden.

Auf der Baustelle an der Ecke Arsenalstraße/Gürtel liefen die Arbeiten am Donnerstag unterdessen wieder auf vollen Touren. Auch jener Kranfahrer, neben dessen Baugerät der "Flammenball" eingeschlagen hatte, versah schon wieder seinen Dienst.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)