Lothar Matthäus:

„Kimmich hat richtig auf die Fresse bekommen!“

Fußball International
11.12.2023 09:50

„Er hat in den letzten zwei Jahren richtig auf die Fresse bekommen.“ Lothar Matthäus hat nach Bayerns 1:5-Debakel gegen Frankfurt ordentlich gegen Joshua Kimmich ausgeteilt - wenngleich er den Sechser auch verteidigte. 

Viele Bayern-Stimmen hatten die anwesenden Journalisten nach der Partie am Freitag ja nicht gerade einfangen können. Lediglich Thomas Müller schaute nach Schlusspfiff in der Mixed Zone des Deutsche Bank Parks vorbei - was Matthäus nicht ganz nachvollziehen kann.

„Er versteckt sich“
„Nicht nur auf dem Platz, auch nach dem Spiel ist er nicht mehr so präsent. Und das hat wahrscheinlich seine Gründe. Er versteckt sich“, so der Experte über Müllers Teamkollege Kimmich. Dabei sei dieser stets ein Spieler gewesen, der der auch nach verlorenen Spielen klar und deutlich seine Meinung von der Kamera sagt.

Allerdings will sich Matthäus nicht ganz aus der Schuld nehmen, immerhin habe der 28-Jährige in den vergangenen Jahren auch ordentlich Kritik einstecken müssen. „Kimmich hat in den letzten zwei Jahren richtig auf die Fresse bekommen - auch von uns, weil er eben nicht die Leistung gebracht hat, die wir von ihm erwartet haben“, sieht der Weltmeister 1990 ein. Eine neue Chance, seine Kritiker verstummen zu lassen, bietet sich dem 82-fachen deutschen Teamspieler bereits am Dienstag im Champions-League-Duell gegen Manchester United. Und wer weiß: vielleicht schaut Kimmich danach ja auch beim ein oder anderen Reporter vorbei ...

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele