Nordische Kombination

Lamparter läuft im „Eiskasten“ auf das Podest

Ski Nordisch
03.12.2023 11:58

Johannes Lamparter hat am Sonntag zum dritten Mal in dieser Saison Platz zwei belegt. Der Weltcup-Titelverteidiger in der Nordischen Kombination bestätigte in Lillehammer im Großschanzenbewerb den zweiten Zwischenrang.

Bei extrem frostigen Temperaturen um minus 20 Grad war der Tiroler einmal mehr nur langsamer als Topstar Jarl Magnus Riiber. Der Norweger feierte seinen vierten Saisonsieg en suite bzw. den insgesamt 61. Das ÖSV-Team brachte fünf Athleten in die Top Ten.

Lamparter war nach einem 135-m-Satz mit 55 Sekunden Rückstand auf Riiber (141 m) in die 10 km lange Loipe gegangen. Am Ende hatte er auf Riiber noch 33,8 Sekunden Rückstand. Dahinter landeten mit Jörgen Graabak (+36,5) und Jens Luraas Oftebro (gl. Zeit) zwei weitere Norweger.

ÖSV-Team bärenstark
Ansonsten sah man in der Wertung viel Rot-Weiß-Rot in den Top-10: Stefan Rettenegger als Fünfter (+42,4) sowie Franz-Josef Rehrl, Lukas Greiderer und Martin Fritz auf den Plätzen acht bis zehn zeugen von der starken mannschaftlichen Leistung des ÖSV-Teams.

Männer (Sprung Großschanze/10 km):
1. Jarl Magnus Riiber (NOR) 25:55,3 Min.
2. Johannes Lamparter (AUT) +33,8 Sek.
3. Jörgen Graabak (NOR) +36,5
Weiter:
5. Stefan Rettenegger +42,4
8. Franz-Josef Rehrl +57,6
9. Lukas Greiderer +1:08,4
10. Martin Fritz +1:20,9
19. Thomas Rettenegger +2:34,2
31. Fabio Obermeyr +3:20,7
32. Paul Walcher +3:28,8

Gesamt-Weltcup (5/21 Bewerbe):
1. Riiber 490 Punkte
2. Lamparter 380
3. Graabak 380
Weiter:
5. St. Rettenegger 305
14. Rehrl 141
16. Fritz 127
18. Th. Rettenegger 121

Nationencup:
1. Norwegen 1533
2. Deutschland 1294
3. Österreich 1193

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele