Marie Höbinger

Über „Krone“-Hallencup & Ö3-Challenge zu Liverpool

Fußball International
13.11.2023 15:48

2013 war Marie Therese Höbinger der Blickfang beim „Krone“-Hallencup, als sie als 11-Jährige alle schwindlig spielte. Ein Jahr später panierte sie Valentino Lazaro beim Gaberln bei der Ö3-Challenge. Heute ist die 22-Jährige Torjägerin beim FC Liverpool und Leistungsträgerin in Österreichs Fußball-Nationalteam.

Beim „Krone“-Hallencup der Wiener Schulen passten Marie Therese Höbinger im Jänner 2013 Dress und Hose noch nicht wirklich. Sie war mit Abstand die kleinste Spielerin des Polgargymnasiums. Aber auf dem Platz war die damals 11-Jährige die Größte. Sie schoss als beste Torschützin und wertvollste Spielerin des Turniers ihre Schule zum Sieg. Lehrer und Trainer Karlheinz Piringer sagte damals über die 11-Jährige: „Sie hat alles für eine tolle Karriere.“

Ein Jahr später trumpfte sie bei der Ö3-Challenge auf, als sie 1388 Mal gaberlte und damit im Alleingang die Vorgabe vom jetzigen Torino-Legionär Valentino Lazaro knackte.

Drei Tore für Liverpool nach sechs Ligaspielen
Heute spielt Höbinger beim FC Liverpool, wurde Montag von Teamchefin Irene Fuhrmann natürlich für die Nations-League-Spiele in Frankreich (1. Dezember) und daheim in St. Pölten gegen Norwegen (5. Dezember) nominiert. Fuhrmann sagt: „Liverpool hat ihr noch einmal einen Schub gegeben. Das Umfeld ist noch professioneller. Marie bekommt viel Spielzeit, ist gut im Abschluss.“ Nach sechs Saisonspielen hält die 22-Jährige bereits bei drei Toren.

„Jetzt lernt sie auch noch englische Zweikampfhärte“
Piringer schaut regelmäßig via „Sky“ zu: „Marie hat Übersicht, Ruhe und Kaltschnäuzigkeit, fällt mit ihren gefährlichen Weitschüssen auf. Ihre technischen Fähigkeiten auf engem Raum sind besonders. Jetzt lernt sie auch noch englische Zweikampfhärte. Nachdem sie mit 13 Jahren vom FC Stadlau zu Turbine Potsdam gewechselt ist und sich die letzten zwei Jahre beim FC Zürich weiterentwickelt hat, war Liverpool der nächste Schritt in ihrer Karriere.“

Bestens in Liverpool eingelebt
Höbinger hat sich in Liverpool bestens eingelebt. Mit ihrer dänischen Teamkollegin Sofie Lundgaard lebt sie in einer Wohngemeinschaft. Über ihren neuen Klub sagt sie: „Die ganze Stadt ist verrückt nach dem FC Liverpool. Jeder zweite Mensch hat ein Trikot an. Im Verein sind Tradition und Ehrgeiz jederzeit spürbar.“ Die Liverpool-Frauen haben im Stadtteil Melwood ein eigenes Top-Trainingszentrum. Die 22-Jährige schwärmt: „Wir bekommen alle Möglichkeiten, im Detail zu arbeiten. Wir haben Physiotherapeuten, Fitnessräume und eine Kantine mit großartiger Küche.“

Und auch Höbingers Fußballkünste sind ein Genuss. Im Oktober wurde sie sogar zur Liverpool-Spielerin des Monats gewählt (siehe Video oben).

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele