Für 26 Millionen Euro

Tirol: Neues Zuhause für Schneepflüge, Lkw und Co.

Tirol
15.09.2023 18:00

Ein neues Zuhause haben die Kehrmaschinen, Kräne, Schneepflüge, E-Autos und Lkw, die im Besitz des Landes Tirol sind, bekommen. Es befindet sich in der Innsbrucker Valiergasse. Innerhalb der vergangenen zwei Jahre entstand dort das neue Infrastrukturzentrum.

Rund 26 Millionen Euro wurden dafür in die Hand genommen. Der Kostenrahmen habe eingehalten werden können, hieß es am Donnerstag bei der Eröffnung. Die Zahlen zu dem neuen Zentrum können sich sehen lassen. So umfasst die Baumasse 37.700 Kubikmeter, die gesamte Grundstücksfläche 18.750 Quadratmeter und die Nutzfläche 6150 Quadratmeter.

Die Tiefgarage zählt 56 Stellplätze, in der Betriebswerkstätte werden rund 720 Pkw und Lkw in Schuss gehalten und betankt, die Fotovoltaik-Anlage auf dem Dach liefert eine Leistung von 106 Kilowatt-Peak und die Büroräumlichkeiten bieten Platz für insgesamt 32 Angestellte.

Zitat Icon

Das Gebäude besticht nicht nur durch seine Funktionalität, sondern auch durch seine nachhaltige und platzsparende Planung.

Anton Mattle von der Tiroler ÖVP (Bild: Birbaumer Christof)

LH Anton Mattle

Platz für weitere Projekte
„Am sogenannten Bauhof-Areal haben wir mit dem neuen Infrastrukturzentrum eine moderne Zentrale für die Fahrzeugflotte des Landes, die im Einsatz für die Tirolerinnen und Tiroler steht, geschaffen. Das Gebäude besticht nicht nur durch seine Funktionalität, sondern auch durch seine nachhaltige und platzsparende Planung“, freut sich LH Anton Mattle (ÖVP).

Auf dem Areal gibt es noch Platz für weitere Projekte. Wie etwa das neue Druckwerk, das Anfang 2025 fertiggestellt werden soll.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele