Tour de France 2023

UCI verzichtet auf Corona-Sonderregelung!

Sport-Mix
28.06.2023 17:41

Der Radsport-Weltverband UCI verzichtet bei der am Samstag in Bilbao beginnenden Tour de France auf eine Anpassung seines Corona-Protokolls! 

Das teilte die UCI am Mittwoch mit Verweis auf die niedrigen Infektionszahlen in Frankreich mit. Der Veranstalter ASO schreibt jedoch vor, dass im Fahrerlager und in den Interview-Zonen Masken getragen werden müssen.

Beim Giro d‘Italia hatte es im Mai mehrere Corona-Fälle gegeben, unter anderem musste der Spitzenreiter Remco Evenepoel das Rennen vorzeitig verlassen.

Fahrer müssen weder Impfungen nachweisen noch sich Tests unterziehen
Aufgrund des zu Beginn des Jahres eingeführten Corona-Protokolls müssen die Fahrer weder Impfungen nachweisen noch sich regelmäßigen Tests unterziehen. Dies liegt in der Hand der Teams.

Ein positiver Corona-Test führt nicht zwangsläufig zum Rennausschluss. In diesem Fall werden der betreffende Teamarzt, der Covid-Koordinator der Tour sowie ein UCI-Mediziner eine Entscheidung aufgrund diverser Faktoren treffen.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele