Trainerkarussell

Österreichs Coaches bei DFB und Monaco im Rennen

Fußball International
25.06.2023 07:41

Oliver Glasner und Adi Hütter sind aktuell ohne Job, dafür international im Gespräch. Eine Kolumne von „Krone“-Sportredakteur Rainer Bortenschlager ...

Endlich Zeit mit der Familie, das Golf-Handicap verbessern - Oliver Glasner (48) genießt seine Auszeit. Seit seinem 18. Lebensjahr war der Erfolgstrainer durchgehend im Fußball-Geschäft. Jetzt wartet nach der erfolgreichen Frankfurt-Ära der Sommer seines Lebens. Ohne Transfers, Vorbereitung und Taktik-Gedanken, also ohne Fußball. Wenn überhaupt, will er „bei anderen Sportarten hospitieren“. Und dennoch wird es ihm vielleicht sogar schmeicheln oder ihn gar amüsieren, dass er als DFB-Teamchef ins Spiel gebracht wird. Die Deutschen hatten ja noch nie einen ausländischen Fußball-Teamchef. Glasner wird nicht der erste werden. Aber er wird - egal, wie lange seine Auszeit auch dauert - so schnell auch nicht aus dem berüchtigten „Trainerkarussell“ fallen ...

Klub dementierte Unterschrift
... die Sorge muss man bei Adi Hütter, obwohl er schon seit einem Jahr auf dem Markt ist, auch nicht haben. Der 53-Jährige wurde in den letzten Wochen bei vielen Klubs vor allem in England - seinem ursprünglichen Ziel - gehandelt. Schadet nicht, so bleibt man im Gespräch. Auch wenn jeder kolportierte Kontakt oft schon für eine mediale Schnappatmung sorgt. So ist das Geschäft. Unangenehm war allerdings, dass im April die Falschmeldung kursierte, Hütter habe schon bei Crystal Palace in London unterschrieben. Sein Management und der Klub mussten dementieren.

Von einer ersten Anfrage bis zum Deal ist es - zumindest bei seriösen Adressen - ein weiter Weg. Weshalb Hütters Umfeld auch nicht in Euphorie verfällt, weil die gut informierte „L’Équipe“ vom Interesse des AS Monaco berichtet. Laut „Krone“-Infos hat es ein erstes positives Gespräch gegeben, Fortsetzung folgt in den nächsten Tagen. Hütter ist bei den Monegassen sehr gut im Rennen, anscheinend kurz vor dem Ziel.

Wobei im Herbst die Rennen neu gestartet werden - dann, wenn nach Fehlstarts die ersten Trainer in Panik wieder entlassen werden. So wie es Ralph Hasenhüttl im letzten November in Southampton erwischte. Er ist eine weitere „Zutat“ in der Trainer-Gerüchteküche ...

Rainer Bortenschlager
Rainer Bortenschlager
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele