Studie zeigt Erfolg

Für Kleinkinder: Pflaster gegen Erdnussallergie

Gesund Aktuell
22.06.2023 16:00

Bei einer Nahrungsallergie ist die Immuntherapie eine bewährte Behandlung, die auch in Tablettenform zur Verfügung steht. Diese ist jedoch für Kinder nicht immer geeignet. In einer klinischen Studie wird nun eine neue Methode untersucht, um die Therapie auch für die Kleinen leichter möglich zu machen. 

Bei Allergikern wird mit Desensibilisierungs-Maßnahmen das Immunsystem regelmäßig mit geringen Mengen der Beschwerden auslösenden Substanz konfrontiert. So soll der Körper nach und nach eine Toleranz aufbauen.

Hautnahe Behandlung untersucht
Für Nahrungsmittel- und Erdnuss-Allergien gibt es dafür seit kurzer Zeit eine Therapie in Tablettenform. Diese ist jedoch aufwendig und bei Kindern nicht uneingeschränkt geeignet. Eine neue Möglichkeit bietet da ein Hautpflaster, das nun für Erdnuss-Allergie bei Kleinkindern in einer weltweiten Studie unter österreichischer Mitbeteiligung untersucht wurde.

Schutz bei unbemerktem Erdnusskonsum
„Die Ergebnisse waren überzeugend. Es zeigte sich bei 67 Prozent der behandelten Kleinkinder eine Desensibilisierung“, erklärt Assoc. Prof. Thomas Eiwegger, Leiter der Klinischen Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde des Universitätsklinikum St. Pölten (Lehr- und Forschungsstandort der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften in Krems). „Die durch die Behandlung erzielte Erhöhung des Schwellenwertes erlaubt einen deutlich besseren Schutz bei unbemerktem Verzehr kleinerer Mengen Erdnuss, wie er etwa durch Kontaminationen erfolgen kann.“ Also geringste Mengen, die bei der Produktion auf das Lebensmittel gelangen können.

Pflaster schränkt Kinder nicht ein
Bei der Studie wurde den Kleinkindern täglich ein spezielles Pflaster auf die Haut appliziert, das in einer kleinen Kammer geringe Mengen von gefriergetrocknetem Erdnussprotein enthielt. Im Rahmen der als Epikutanen Immuntherapie (EPIT) bezeichneten Methode kommt das Erdnussprotein über die Haut mit dem Immunsystem in Kontakt. Dadurch wird die Fähigkeit genutzt, eine Desensibilisierung zu erzielen.

Die an der Studie teilnehmenden Kinder hatten keine Beschränkungen bezüglich ihres Lebensstils. Sport und sogar Schwimmen und Baden waren ausdrücklich erlaubt. Diese neuartige Darreichungsform mittels Pflaster würde nach Zulassung durch die entsprechenden Behörden eine neue Möglichkeit zur Behandlung von Erdnussallergien bieten.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele