Umbau der Promenade

Sorge vor Stau-Chaos im Herzen St. Pöltens

Niederösterreich
15.06.2023 06:04

Der Umbau der Promenade im Zentrum der Landeshauptstadt geht in die heiße Phase. Durch viele Sperren und Einbahnen drohen vor Ferienbeginn volle Straßen.

Als Jahrhundertprojekt wird die Neugestaltung der Promenade rund um die St. Pöltner Innenstadt bezeichnet. Dementsprechend groß sind auch die Folgen, die der Umbau mit sich bringt. Denn dieser geht nach monatelangen Planungen nun in die große Umsetzung.

(Bild: Krone KREATIV)

Nachdem schon seit März zwischen Europaplatz und Linzertor inklusive Teilsperre der Julius-Raab-Promenade gearbeitet worden ist, startet ab Mitte Juni - und damit noch vor Ferienbeginn - die intensivste Phase. Autofahrer müssen sich an neue Einbahnen, Sperren und Umleitungen gewöhnen. Denn dann wird in der nördlichen Josefstraße und der gesamten Karl-Renner-Promenade bis zur Bernhard-Wicki-Gasse gearbeitet. Über die normalerweise stark befahrene Josefstraße kommt man dann nicht mehr in die Linzer Straße Richtung Rathausplatz.

Zitat Icon

Dass dafür umfangreiche Baumaßnahmen nötig sind, leuchtet jedem ein, wird aber meist erst dann bewusst, wenn man nicht wie gewohnt vorankommt.

Baukoordinator Christian Groissmaier

Stau vor Schulzentrum
Wer dorthin möchte, muss über die Schulgasse in die Schneckgasse, die dann in die umgekehrte Richtung als Einbahn geführt wird. Doch Vorsicht: In der Früh und mittags wird es sich dort zumindest bis Ende Juni ordentlich stauen, befindet sich in der Gasse mit dem Mary-Ward-Schulzentrum schließlich eine der größten Schulen der Landeshauptstadt. Zäher als sonst wird es dann auch am parallel zur Promenade verlaufenden Schulring (B 1) sowie beim Bahnhof vorangehen. „Bis Ferienende sollen die gröbsten Arbeiten abgeschlossen sein“, heißt es aus dem Rathaus.

Wie berichtet, wird die Promenade zum sogenannten „Grünen Loop“, der mehr Grünraum und Aufenthaltsqualität für Fußgänger schaffen soll. Der Autoverkehr soll sich dort vor allem auf das Zu- und Abfahren beschränken und sich auf den äußeren Ring verlagern. Radfahrer und der Stadtbus Lup sollen dafür mehr Platz als bislang bekommen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele