Musk gibt bekannt:

Twitter wird Tausende inaktive Accounts löschen

Digital
08.05.2023 20:59

Twitter-Besitzer Elon Musk hat angekündigt, dass der Kurznachrichtendienst in großem Stil Accounts löschen wird, die seit einigen Jahren überhaupt nicht mehr aktiv waren.

Die Follower-Zahlen dürften dadurch sinken, schrieb er auf Twitter. Die Profilnamen der gelöschten Accounts würden wieder verfügbar sein.

Musk gab zunächst keine Angaben dazu, nach wie vielen Jahren Inaktivität die Accounts entfernt werden sollen.

Vor einigen Tagen hatte Musk noch angedeutet, dass der Dienst den Account des US-Senders NPR löschen könnte, wenn dieser nicht wieder anfange, Tweets zu veröffentlichen.

Jetzt ist die Rede von kompletter Inaktivität. Nach den Regeln von Twitter müssen sich Nutzer sogar alle 30 Tage mindestens einmal einloggen, damit ihre Accounts nicht als inaktiv gelten. Die Auslegung bei der anstehenden Löschung wäre also großzügiger.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: krone.at)
(Bild: krone.at)
Kreuzworträtsel (Bild: krone.at)
(Bild: krone.at)



Kostenlose Spiele