Entscheidung gefallen

Bundesliga: Keine Lizenz für die Wiener Austria!

Fußball National
13.04.2023 14:33

Der Wiener Austria ist die Lizenz für die kommende Saison in der Bundesliga verweigert worden! Das gab die Liga am Donnerstagnachmittag bekannt, nachdem der Senat 5 die eingereichten Unterlagen der Klubs geprüft hatte.

Für die restlichen elf Klubs gab es „Grünes Licht“, nur der LASK bekam eine Auflage in Form von aktualisierten zukunftsbezogenen Finanzinformationen. In der 2. Liga wurde ein Verfahren gegen Aufstiegsaspirant Blau-Weiß Linz eingeleitet.

Gegen den Senat-5-Beschluss können Lizenz- bzw. Zulassungsbewerber bestimmungsgemäß innerhalb von acht Tagen beim Protestkomitee schriftlichen Protest erheben - die Frist endet am 21. April.

Verbindlichkeiten in Höhe von 64,4 Millionen Euro
Die Austria schleppt Verbindlichkeiten in Höhe von 64,4 Millionen Euro mit und musste dem Senat 5 daher einen von einem Wirtschaftsprüfer beglaubigten Halbjahresabschluss sowie eine positive Fortbestandsprognose vorlegen.

Bei der Austria hatte man sich zuletzt vorsichtig optimistisch gegeben, nachdem eine Investorengruppe zu Jahresbeginn laut Medienberichten ein finanzielles Loch von bis zu fünf Millionen Euro gestopft haben soll. Auch Sportdirektor Manuel Ortlechner hatte am Wochenende noch darauf gehofft, es „im ersten Wurf“ zu schaffen. Daraus wurde es nun nichts.

Sorgenfalten bei Austria-Sportdirektor Manuel Ortlechner: Der Austria wurde die Lizenz verweigert. (Bild: GEPA pictures)
Sorgenfalten bei Austria-Sportdirektor Manuel Ortlechner: Der Austria wurde die Lizenz verweigert.

Punkteabzug
Bereits im Juni 2022 hatte der Senat fünf der Bundesliga den „Veilchen“ aus finanziellen und rechtlichen Gründen die Lizenz in erster Instanz verweigert. Im zweiten Anlauf bekam der Traditionsklub die Lizenz, musste allerdings mit dem Abzug von drei Punkten leben. Jetzt der erneute Lizenz-Rückschlag - und das ausgerechnet drei Tage vor dem Wiener Derby gegen Rapid ...

Austria-Trainer Michael Wimmer (Bild: GEPA pictures)
Austria-Trainer Michael Wimmer

Bundesliga
Lizenz erteilt:
FC Red Bull Salzburg, SK Puntigamer Sturm Graz, RZ Pellets WAC, SK Rapid Wien, SK Austria Klagenfurt, WSG Tirol, LASK (Auflage: Aktualisierte zukunftsbezogene Finanzinformationen), CASHPOINT SCR Altach, SV Guntamatic Ried, TSV Egger Glas Hartberg, SC Austria Lustenau.

Lizenz verweigert:
FK Austria Wien (finanziell)

2. Liga & Regionalliga
Lizenz erteilt:
FC Blau Weiß Linz, FC Flyeralarm Admira, Grazer AK 1902, FAC Wien (Auflage: Aktualisierte zukunftsbezogene Finanzinformationen), SKN St. Pölten.

Zulassung erteilt:
FC Liefering, SV Licht-Loidl Lafnitz, FC Mohren Dornbirn 1913 (Auflage: Aktualisierte zukunftsbezogene Finanzinformationen), KSV 1919, SKU Ertl Glas Amstetten, SK BMD Vorwärts Steyr, SV Horn, First Vienna FC 1894; DSV Leoben (Regionalliga Mitte), WSC HOGO Hertha Wels (Regionalliga Mitte), SW Bregenz (Regionalliga West)

Zulassung als Amateurteam eines BL-Klubs: Rapid Wien II, SK Sturm Graz II, LASK Amateure (Regionalliga Mitte)

Zulassung verweigert: FK Austria Wien (finanziell) & Young Violets Austria Wien, SV Stripfing/Weiden (Regionalliga Ost; aufgrund des Nichterfüllens von sportlichen und infrastrukturellen Kriterien)

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele