Wieder Internetbetrug

„Investitionsplattform“: Tausende Euros verloren

Tirol
18.03.2023 19:08

Abermals fiel ein Tiroler auf Internetbetrüger herein. Der 56-Jährige verlor dabei einen Geldbetrag im unteren fünfstelligen Eurobereich.

Ein 56-jähriger Einheimischer erstattete am Samstag bei der Polizei in Innsbruck Anzeige, dass er seit rund einem Jahr über mehrere Internetplattformen kommuniziert habe, bis ihm dann von einer namentlich unbekannten Frau eine Plattform für Investitionen empfohlen worden sei. Er habe den Rat dieser Frau befolgt und in mehreren Tranchen höhere Geldbeträge überwiesen.

Böse Überraschung
Nachdem er in der Folge einen sehr hohen, offenbar fiktiven, Kontostand auf dieser Plattform erzielt hatte, wollte er eine Überweisung auf sein privates Konto vornehmen lassen. Doch dabei gab es eine böse Überraschung für den 56-Jährigen.

Denn zu einer Überweisung ist es nie gekommen. Der Tiroler ging Internetbetrügern auf den Leim. Der durch den Betrug entstandene Schaden liegt im unteren fünfstelligen Eurobereich. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele