Comeback in Planung

Riegler: „Ich glaube fest an eine neue Chance“

Niederösterreich
17.10.2022 16:00

Die Situation zerrt an seinen Nerven - verständlich, wenn man als gestandener Bundesliga-Tormann seit 17 Monaten nicht mehr um Punkte kämpfen darf. 520 Tage nach seinem letzten Pflichtspiel sehnt sich Christoph Riegler nach der Rückkehr ins Tor.

Der 15. Mai 2021 war’s, als Christoph Riegler im Dress von St. Pölten gegen die Austria sein letztes Spiel abspulte. Danach pflasterten Rückschläge den Weg des langjährigen Kapitäns. Abstieg und Vertragsstreit mit dem SKN im Vorjahr, im Februar Schulteroperation statt Debüt für Altach, das den Vertrag im Sommer nicht mehr verlängerte. Zermürbend...

„Ich gebe nicht auf!“
Das Licht am Ende des Tunnels ist trüb. Sein Ex-Trainer Jochen Fallmann ermöglichte dem 30-Jährigen, sich seit September bei Amstetten fit zu halten. „Ich bin wieder bei hundert Prozent“, sagt Riegler. Nur bei der Suche nach einem neuen Arbeitgeber herrscht null Bewegung. Amstetten ist mit Scherf und Verwüster bestens aufgestellt. Dass auf dem Torhüter-Markt nahezu Stillstand herrscht, bekam bereits Admiras ehemalige Nummer eins Andi Leitner lange zu spüren. Rieglers Pause scheint abschreckende Wirkung zu haben. „Aber ich glaube fest an eine neue Chance, gebe nicht auf.“

Das tat auch Manuel Kuttin nicht. Der Ex-Admiraner erhielt zuletzt einen Vertrag bei Grasshoppers, weil sich Stammkeeper Moreira schwer verletzt hatte. Laufzeit: bis Jahresende. Riegler: „Immerhin...“

Hannes Steiner
Hannes Steiner
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele