30.07.2022 19:58 |

Platz 10 in Ungarn

Verstappen nach Debakel: „Es ist frustrierend!“

Katerstimmung bei Red Bull nach einem katastrophalen Qualifying zum Grand Prix von Ungarn! WM-Leader Max Verstappen kam nicht über Platz zehn hinaus, Teamkollege Sergio Perez schaffte es nur auf den elften Startplatz. „Es ist frustrierend, vom zehnten Platz zu starten“, so der Niederländer. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Ich habe keine Leistung“, schimpfte Verstappen auf seiner letzten Runde in den Funk. Der Weltmeister brachte in Q3 keine Runde mehr auf den Asphalt, musste sich letztlich mit Startplatz zehn begnügen. 

Verstappen sagte, er wisse nicht genau, was passiert sei. „Ich bin aus der Box rausgefahren und das Auto hatte keinen Antrieb, keine Leistung. Wir haben es dann nicht hinbekommen. Wir haben alles probiert, als wir auf der Strecke draußen waren“, meinte der Niederländer. „Es ist frustrierend, vom zehnten Platz zu starten“, fügte er hinzu. Da der enge Hungaroring nicht viele Überholmöglichkeiten biete, werde er im Rennen Geduld aufbringen müssen.

Doch warum, gab es keine Leistung?

Hatten nicht die volle Leistung"
„Wir waren nach Q2 noch sehr optimistisch“, meint Dr. Helmut Marko im ORF-Interview. „Auf dem ersten Run in Q3 hat er sich aber verbremst, in der Outlap. Dadurch waren die Vorderreifen malträtiert. Auf dem zweiten Versuch gab es motorisch ein Problem. Wir hatten nicht die volle Leistung.“ Immerhin: Marko sagt auch : „Ich glaube, ich weiß, was es ist, will es aber nicht sagen. Es gibt beim Austausch des Teils aber keine Strafe."

Sogar noch schneller erging es Perez, der schon in Q2 ausgeschieden war. Der Mexikaner: „Ich habe Kevin in Kurve 2 erwischt. Q3 habe ich um ein paar Hundertstel verpasst, das mit Kevin hat mich ein paar Zehntel gekostet. Ein unglückliches Qualifying für mich.“ Er ist sich sicher, dass er es sonst in Q3 geschafft hätte. Muss aber auch einräumen, dass das Auto für ihn einfach nicht funktioniert: „Ich muss mir das mit meinen Ingenieuren anschauen.“

Qualifyings für den Formel-1-Grand-Prix von Ungarn in Mogyorod bei Budapest am Sonntag:
1. George Russell (GBR) Mercedes 1:17,377 Min. - 2. Carlos Sainz Jr. (ESP) Ferrari +0,044 Sek. - 3. Charles Leclerc (MON) Ferrari +0,190 - 4. Lando Norris (GBR) McLaren +0,392 - 5. Esteban Ocon (FRA) Alpine +0,641 - 6. Fernando Alonso (ESP) Alpine +0,701 - 7. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes +0,765 - 8. Valtteri Bottas (FIN) Alfa Romeo +0,780 - 9. Daniel Ricciardo (AUS) McLaren +1,002 - 10. Max Verstappen (NED) Red Bull +1,446 - 11. (in Q2 ausgeschieden) Sergio Perez (MEX) Red Bull 1:18,516 - 12. Zhou Guanyu (CHN) Alfa Romeo 1:18,573 - 13. Kevin Magnussen (DEN) Haas 1:18,825 - 14. Lance Stroll (CAN) Aston Martin 1:19,137 - 15. Mick Schumacher (GER) Haas 1:19,202 - 16. (in Q1 ausgeschieden) Yuki Tsunoda (JPN) AlphaTauri 1:19,240 - 17. Alexander Albon (THA) Williams 1:19,256 - 18. Sebastian Vettel (GER) Aston Martin 1:19,273 - 19. Pierre Gasly (FRA) AlphaTauri 1:19,527 - 20. Nicholas Latifi (CAN) Williams 1:19,570

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 18. August 2022
Wetter Symbol