31.07.2011 18:46 |

Aktivisten in TV-Haus

Besetzte "MA 2412" von Wiener Polizei geräumt

Das Haus Triester Straße 114 in Wien-Favoriten ist vielen Fernsehzuschauern in ganz Österreich wohlbekannt – als Außenkulisse für die Kultserie "MA 2412". Am Wochenende wurde das leer stehende Gebäude von Aktivisten besetzt. Die polizeiliche Räumung am Sonntagvormittag ging aber ohne Zwischenfälle vor sich.

Nach dem Lobmeyr-Hof in Ottakring hatte sich Wiens Hausbesetzer-Szene das ehemalige Amtsgebäude in Favoriten als nächstes Ziel auserkoren. 30 Aktivisten hielten das denkmalgeschützte Haus drei Tage lang besetzt. Mit einem Leintuch, auf dem stand "Wer legt fest, was wem gehört?" wollten die Besetzer auf sich aufmerksam machen. Sie hatten nicht einmal Strom, denn der war von der Stadt Wien längst abgeschaltet worden.

Stadt Wien duldet keine Hausbesetzungen
Die Räumung war dann für Sonntag um 10 Uhr angesetzt worden. Sie verlief friedlich, Polizeibeamte geleiteten die Hausbesetzer ins Freie. Es gab keine Festnahmen. Während der Aktion war die Triester Straße stadtauswärts nur einspurig befahrbar. Bei diesem Anlass machte die Stadt Wien die Aktivisten darauf aufmerksam, dass sie Hausbesetzungen auf keinen Fall dulde. Die geltenden Gesetze müssten unter allen Umständen eingehalten werden.

Das "MA 2412"-Haus soll wieder als Amtsgebäude verwendet werden. In Zusammenarbeit mit dem Denkmalschutz wurde ein Konzept für eine Generalsanierung erstellt. Die Bauarbeiten starten bereits in den kommenden Wochen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 22. Oktober 2020
Wetter Symbol