24.06.2022 10:03 |

Künstliche Intelligenz

Schon 18? Instagram schätzt Alter per Selfie-Video

Instagram testet in den USA neue Methoden zur Altersverifikation seiner Nutzer. Neben der Möglichkeit, den Ausweis hochzuladen oder gemeinsame Freunde „bürgen“ zu lassen, zählt dazu auch eine auf künstlicher Intelligenz basierende Altersbestimmung per „Selfie-Video“.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Wir testen dies, damit wir sicherstellen können, dass Jugendliche und Erwachsene die richtige Erfahrung für ihre Altersgruppe machen“, begründete Instagram in einem Blogeintrag den Schritt. Wer versucht, sein Geburtsdatum auf Instagram von „unter 18“ auf „18“ oder älter zu ändern, wird demnach ab sofort aufgefordert, sein Alter mit einer von drei Optionen zu verifizieren.

Nutzer können entweder einen Personalausweis oder Führerschein hochladen, sich das Alter von drei mindestens 18 Jahre alten Freunden bestätigen lassen oder ein „Selfie-Video“ erstellen. Mittels künstlicher Intelligenz, die vom britischen Altersverifikations-Spezialisten Yoti stammt, würde dann das Alter anhand der Gesichtszüge geschätzt, so Instagram.

Um sich bei der zu Facebook gehörenden Foto- und Videoplattform anzumelden, müssen Nutzer mindestens 13 Jahre alt sein. Die KI helfe Instagram „zu verhindern, dass Teenager auf Facebook Dating zugreifen, dass Erwachsene Teenagern Nachrichten schicken und dass Teenager eingeschränkte Werbeinhalte erhalten“, erläuterte der Konzern.

Etwaige Datenschutzbedenken versuchte Instagram zu zerstreuen: „Die Informationen, die du bei jeder Option zur Altersverifizierung angibst, werden zur Bestätigung deines Alters verwendet und sind weder auf deinem Profil noch für deine Freunde oder andere Personen auf Instagram sichtbar“, hieß es. Hochgeladene Selfie-Videos würden gelöscht, sobald das Alter bestätigt sei.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 06. Juli 2022
Wetter Symbol