Richtige Hygiene

Milben: Die Schlafräuber aus dem Bett vertreiben

Die winzig kleinen Krabbler lieben das kuschelige Klima im Bett, können jedoch Allergien verursachen und die Nachtruhe stören. Neben Hausstaubmilben sammeln sich im Laufe der Zeit auch Schweiß, Hautschuppen oder Staub auf bzw. in einer Matratze an. Was Sie dagegen tun können.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Damit unser Organismus tagsüber seine vielfältigen Aufgaben erfüllen kann, braucht er die nächtliche Erholungs- bzw. Regenerationsphase. Einen wichtigen Faktor für den ungestörten Schlaf stellt die Matratze dar. Sie unterstützt den Körper während dem Schlummern, transportiert Feuchtigkeit ab und reguliert die Wärme. Doch nicht nur die Wahl des Produkts ist entscheidend, sondern auch die entsprechende Reinigung und Pflege.

Hilfreiche Tipps und Tricks für die wichtige Matratzenhygiene. So steht einer erholsamen Nachtruhe nichts mehr im Wege.

  • Bezug reinigen: Im Normalfall lässt sich der Bezug einer Matratze abziehen und bei etwa 60°C in der Waschmaschine waschen. Bei großen, einteiligen Matratzen lohnt sich allerdings ein Besuch in einem Waschsalon, da die Geräte dort meist größere Trommeln haben und das schwerere Gewicht aushalten. Zum Trocknen hängt man den Bezug am besten über vier Sessellehnen oder auf einem Flügelwäschetrockner auf. Wer einen Wärmepumpentrockner verwendet, sollte die niedrigste Stufe wählen, um ein eventuelles Einlaufen des Stoffs zu verhindern. Eine Alternative zum häufigen Waschen der Bezüge stellen spezielle Matratzenreinigungssets dar.
  • Kern nicht vergessen: Bei der Reinigung des Innenlebens der Matratze ist es wichtig, übermäßige Feuchtigkeit zu vermeiden. Hier empfiehlt sich die Verwendung leistungsstarker Staubsauger oder Matratzenreiniger. Diese sorgen nämlich nicht nur an der Oberfläche für Sauberkeit, sondern dringen tief bis zum Matratzenkern vor. Der Einsatz von Dampfreinigern ist hingegen nicht empfehlenswert, da sie zu viel Feuchtigkeit abgeben und so die Schimmelbildung in der Matratze vorantreiben können. Ansonsten bewirken auch herkömmliche Hausmittel wie Natron kleine Wunder. Die Salzkristalle im Natron töten Keime, Bakterien und Pilze ab und neutralisieren Gerüche. Gleichmäßig auf der Matratze verstreuen, über mehrere Stunden einwirken lassen und danach ganz einfach mit dem Staubsauger entfernen.
  • Öfter lüften: Ein gesunder Mensch sondert nachts bis zu einem halben Liter Schweiß ab, den die Matratze direkt aufnimmt. Um diese Flüssigkeit dort wieder heraus zu bekommen, ist es notwendig sie regelmäßig auszulüften. Zum Teil wird die Durchlüftung bereits durch die Zwischenräume im Lattenrost gefördert. Für ein optimales Ergebnis empfiehlt es sich, das Schlafzimmer morgens nach dem Aufstehen zu lüften und dabei die gesamte Bettwäsche vom Bett zu nehmen. Damit die Luft auch bei Betten mit geschlossenem Bettkasten von allen Seiten an die Matratze kommt, sollte dieser entweder geöffnet oder die Matratze ein Stück herausgezogen werden. Ab und zu die Matratze auch vollständig herausnehmen, aufrichten und für ein paar Stunden bei offenem Fenster durchlüften.
  • Drehen und wenden: Damit die Liegefläche einheitlich abgenutzt wird und sich keine Vertiefungen bilden, sind regelmäßiges Drehen und Wenden der Matratze vorteilhaft: Kopfseite zum Fußende drehen und Oberseite zur Unterseite wenden. Vorsicht bei Matratzen, die für eine einseitige Nutzung konzipiert sind - diese sollten nicht gewendet werden. Das Tauschen von Kopf- und Fußende ist jedoch auch in diesem Fall sinnvoll. 

Um ein möglichst gutes Ergebnis der Reinigung zu erzielen, ist die Verwendung der passenden Hilfsmittel entscheidend. Weiche Bürsten unterstützen beim Entfernen von oberflächlichen Verschmutzungen und Flecken. Am effektivsten ist jedoch die Reinigung mittels Staubsauger in Kombination mit speziell konzipierten Polsterbürsten bzw. Matratzenreinigungsaufsätzen. Von herkömmlichen Staubsaugern und Teppichklopfern ist abzuraten. Beide Varianten könnten die Polsterschichten und Textilfasern beschädigen und dadurch auch die ergonomische Funktionalität der Matratze beeinträchtigen.

Regina Modl
Regina Modl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 06. Juli 2022
Wetter Symbol