In Kolonne gerast

Massenkarambolage in Wien fordert sieben Verletzte

Massenkarambolage am Samstagnachmittag in Wien: Ein Auto war bei einer Kreuzung im Bezirk Alsergrund auf eine stehende Kolonne aufgefahren - fünf Fahrzeuge wurden in der Folge zusammengeschoben, sieben Menschen wurden verletzt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der folgenschwere Unfall geschah gegen 14.15 Uhr auf der Rossauer Brücke. Fahrzeuge hatten bei Rotlicht an der Kreuzung gehalten, ein nachkommender Autofahrer prallte auf die stehende Kolonne auf. Nach Angaben von Andreas Huber, Sprecher der Wiener Berufsrettung, waren in den Massenunfall insgesamt fünf Fahrzeuge involviert.

Auch Kind unter Verletzten
„Fünf Personen im Alter zwischen fünf und 71 Jahren wurden verletzt und mit Prellungen und leichten Kopfverletzungen zur weiteren Versorgung in eine Klinik gebracht“, so Huber. Zwei weitere Opfer im Alter von 59 und 64 Jahren konnten an Ort und Stelle versorgt werden und mussten nicht ins Spital. Ein weiterer Autofahrer habe die Untersuchung verweigert, erklärte der Sprecher.

Die Fahrzeuge wurden in der Folge von der Wiener Berufsfeuerwehr abtransportiert.

Alkolenker raste in Kolonne
Erst am Freitag war ein Autolenker in Wien in eine stehende Kolonne gerast. Der Unfall forderte sechs Verletzte, der mutmaßliche Unfallverursacher hatte 2,5 Promille.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 29. Juni 2022
Wetter Symbol
Wien Wetter
(Bild: Krone KREATIV)