1000 m unter Wasser

Forscher filmen vor Hawaii „Straße nach Atlantis“

Wissenschaft
13.05.2022 16:17

Bei Forschungsarbeiten im Pazifischen Ozean vor Hawaii hat die Crew des Forschungsschiffes EV/Nautilus auf einem Bergrücken rund 1000 Meter unter dem Meeresspiegel eine höchst ungewöhnlich geometrische Struktur entdeckt. Weil ihr Aussehen frappant einem Pfad aus Ziegelsteinen ähnelt, sprach - wie im Video oben zu hören ist - einer der Wissenschaftler beim ersten Anblick der Formation von der „Straße nach Atlantis“.

„Ich habe das Gefühl, ich schaue auf die Straße nach Atlantis“, murmelt ein Besatzungsmitglied an Bord der EV/Nautilus beim Blick auf den Bildschirm, wo die Aufnahmen eines ferngesteuerten Unterwasser-Rovers live zu sehen waren. „Machst du Witze? Das ist verrückt“, erwiderte ein anderer. Entstanden sind die Aufnahmen am 23. April am Nootka Seamount im Pazifischen Ozean nordwestlich von Hawaii in einer Tiefe etwas mehr als 1000 Metern.

(Bild: YouTube/Ocean Exploration Trust (Screenshot))

„Beispiel für alte vulkanische Geologie“
Obwohl die Formation stark an eine von Menschenhand geschaffenen Ziegelstraße mit rechteckigen Blöcken erinnert, handelt es sich tatsächlich um ein Muster von Rissen im Meeresboden, das laut Angaben der Forscher „ein Beispiel für alte aktive vulkanische Geologie“ ist. Die einzigartigen 90-Grad-Brüche würden vermutlich mit der Hitze- und Kältebelastung durch mehrere Eruptionen am gebackenen Rand des Vulkans zusammenhängen, so die Wissenschaftler.

Atlantis versank der Legende nach im Meer
Der Legende nach war Atlantis die prächtige Hauptstadt einer gleichnamigen Insel, die rund 9600 vor Christus bei einer gewaltigen Naturkatastrophe im Meer versunken ist. Das schreib jedenfalls der griechische Philosoph Platon. Die Wissenschaft geht allerdings davon aus, dass Atlantis eine Erfindung des Schülers des Philosophen Sokrates ist.

Das Forschungsschiff "Nautilus" (Bild: Ocean Exploration Trust/Institute for Exploration)
Das Forschungsschiff "Nautilus"

Das Erkundungsschiff Nautilus (Bild oben) wird vom Ocean Exploration Trust betrieben, einer gemeinnützigen Organisation, die sich der Erforschung der Ozeane verschrieben hat.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele