FC Bayern München

„Finde ich gut“ - Toni Kroos verteidigt Ibiza-Trip

Neben dem zehnten Meistertitel in Folge sorgten die Spieler des FC Bayern vor allem mit ihrem zweitägigen Kurzurlaub auf Ibiza für Aufsehen, woraufhin es ordentlich Kritik hagelte. Toni Kroos, der einst selbst im Trikot der Münchner gespielt hatte, verteidigte seine ehemaligen Kameraden nun. Der Trip sei genau richtig gewesen, so der Real-Star.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Mit einem 3:1-Erfolg gegen Borussia Dortmund hatte der deutsche Rekordmeister bereits vier Runden vor Saisonende den zehnten Titel in Folge sichern können. Gefeiert wurde der Triumph unter anderem mit einem zweitägigen Urlaub auf der spanischen Insel Ibiza. Seit dem Sieg gegen den BVB präsentierte sich die Truppe von Julian Nagelsmann jedoch eher enttäuschend. Mainz musste man mit einer 1:3-Niederlage verlassen und auch gegen Stuttgart kamen die Münchner nicht über ein 2:2 hinaus.

Harte Kritik
„So etwas passt gar nicht, vor allem nicht nach so einem Spiel“, kritisierte TV-Experte Lothar Matthäus unter anderem die Urlaubspläne, nachdem man gegen die Mainzer verloren hatte. Auch Felix Magath zeigte sich ohne Verständnis. „Ich würde das auf keinen Fall erlauben“, zitiert „Sport1“ den Hertha-Trainer. 

Kroos verteidigt Ex-Kollegen
Toni Kroos hingegen kann die Spieler durchaus verstehen. „Sie haben ihr Ziel erreicht, etwas zu feiern und von ihrem Arbeitgeber offiziell zwei Tage freibekommen. Ich finde es gut, dass sie den Trip trotz der Niederlage durchgezogen haben“, so der 32-Jährige in seinem Podcast „Einfach mal Luppen“. Die Situation zeige ganz gut, dass Leute denken, sie können Erwachsenen vorschreiben, was sie zu tun haben, so der Mittelfeldspieler. Kroos hatte von 2007 bis 2014 für den FC Bayern gespielt, ehe er nach Madrid wechselte. 

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 22. Mai 2022
Wetter Symbol