21.04.2022 19:17 |

Je 10 Millionen

Opfer von US-Arzt fordern Entschädigung vom FBI

Im Missbrauchsskandal um den verurteilten ehemaligen US-Turnarzt Larry Nassar fordern 13 Opfer wegen des Vorwurfs schwerer Ermittlungsversäumnisse von der Bundespolizei FBI eine Entschädigung. Es gehe um 10 Millionen Dollar für jedes Opfer, sagte der Anwalt der Betroffenen, Jamie White, am Donnerstag der Deutschen-Presse-Agentur. Die dem Justizministerium unterstellte Behörde habe sechs Monate Zeit, auf die Forderung zu reagieren, bevor es zu einer Klage kommen könne.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Namen der 13 Opfer könne er zu diesem Zeitpunkt des juristischen Prozederes nicht nennen, so White. Nassar war seit Sommer 2017 in insgesamt drei Urteilen für seine kriminellen Übergriffe auch gegen Minderjährige zu Gefängnisstrafen von bis zu 175 Jahren verurteilt worden. Er hatte sich in den Verfahren schuldig bekannt, mehrere Mädchen sexuell misshandelt zu haben. Insgesamt hatten hunderte Turnerinnen und ihre Eltern gegen ihn geklagt, darunter auch die Olympiasiegerinnen Simone Biles, Alexandra Raisman und McKayla Maroney.

Auch Regierung betroffen
Ende 2021 hatte ein Gericht in Indianapolis den Opfern Nassars eine Entschädigung von 380 Millionen Dollar zugesprochen - nach einem mehrjährigen Rechtsstreit zwischen dem US-Turnverband sowie dem Nationalen Olympischen und Paralympischen Komitee auf der einen und den Opfern auf der anderen Seite. Die Summe deckte laut US-Medien Forderungen von „Hunderten Frauen“ ab. Nun gibt es Bestrebungen, auch die Regierung zur Verantwortung zu ziehen.

Vorwürfe gegen FBI
Biles, Raisman und Maroney hatten im September 2021 bei einer Anhörung im US-Kongress schwere Vorwürfe gegen das FBI und die involvierten Sportverbände erhoben. Sie beklagten unter anderem, das FBI habe ihre Hinweise lange nicht verfolgt und so mit verschuldet, dass Nassar viele weitere Mädchen habe missbrauchen können. Auch ein 2021 veröffentlichter Bericht des Büros des Generalinspekteurs im US-Justizministerium war zu dem Schluss gekommen, dass das FBI Hinweise auf den sexuellen Missbrauch durch Nassar falsch behandelt und ihm so weitere Taten ermöglicht habe. White stellte klar, Biles, Raisman und Maroney seien nicht unter den 13 Frauen, die er vertrete.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 16. Mai 2022
Wetter Symbol