EU-Kulturprojekt

Grenzenlose Opern-Erlebnisse bei „Crossopera“

Eine ungewöhnliche Opernerfahrung konnte man am Ostermontag im Linzer Schauspielhaus machen: Die dreiteilige „Crossopera“, die von drei Theatern gemeinsam realisiert wurde, feierte dort Premiere. Und zeigte drei radikal unterschiedliche künstlerische Zugänge zur Flüchtlingsthematik. Erfrischend anders!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Modena, Novi Sad und Linz machten, wie berichtet, für das Projekt „Crossopera“ gemeinsame Sache. Heraus kam eine zeitgenössische Oper in drei für sich stehenden Akten: Desillusionierte Flüchtlinge sinken in der ruhigen Komposition „Traum“ von Jasmina Mitrusic an einer schäbigen Bushaltestelle in einen kollektiven Schlaf und finden dadurch zueinander. Ein Flüchtlingspaar sucht mit seinem Kind in „Die Flucht nach Ägypten“ von Valentin Ruckebier (Libretto von Hermann Schneider) Schutz in einem Krankenhaus - entsprechend aufgewühlter und schärfer klingt dieser Akt. Und Möglichkeiten der menschlichen Solidarität in 14 kurze Szenen verpackte Luigi Cinque in seinem eingängigen musikalischen Beitrag „Was weißt du über die Zukunft?“ (Libretto von Sandro Cappelletto).

Gregor Horres vom Landestheater Linz verband als Regisseur die drei Teile zu einem Ganzen, wobei der Erzähler Jakob Kajetan Hofbauer als Anker fungierte. Djordje Pavlovic leitete mit viel Erfahrung die für das Projekt engagierten jungen Musiker und die sechs Darsteller Dalila Djenic (Alt), Evgenija Jeremić (Sopran), Idil Karabulut (Mezzosopran), Strahinja Ðokić (Bass), Eugenio Degiacomi (Bariton) und Florian Wugk (Tenor) meisterten ihre multiplen Rollen mit viel Enthusiasmus. Ein besonderes Projekt!

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 20. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)