Di, 23. Oktober 2018

Blau hinterm Steuer

30.05.2011 11:16

Lenker baut Crash, flieht, verunfallt und nickt im Auto ein

Ein betrunkener Obersteirer hat laut Polizei am Wochenende zwei Unfälle gebaut. Nach dem ersten brauste er einfach davon, prallte dann aber gegen einen Baum, blieb dabei unverletzt - und nickte hinterm Steuer ein. Als Uniformierte ihn weckten, soll er diese attackiert und beschimpft haben. Der Mann wurde festgenommen und angezeigt.

Der 25-jährige Autofahrer aus dem Bezirk Knittelfeld war Samstag früh gegen 1.20 Uhr in der Bezirkshauptstadt laut Zeugen mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen. Der Lenker krachte mit seinem Wagen gegen zwei geparkte Autos und düste dann laut Sicherheitsdirektion Steiermark einfach weiter.

Mit Pfefferspray überwältigt
Weit kam er allerdings nicht: Kurz darauf prallte der Mann gegen einen Baum. Den Crash überstand der 25-Jährige ohne Blessuren und nickte hinterm Steuer ein. Im Zuge einer Fahndung entdeckten Polizisten den Wagen und holten den Obersteirer aus dem Schlaf. Daraufhin soll dieser die Fäuste geballt und "Ich bring dich um, i daschlog di!" geschrien haben.

Mann hatte 1,48 Promille intus
Mithilfe von Pfefferspray konnte der Betrunkene - ein Alkotest ergab 1,48 Promille - schließlich überwältigt werden. Deswegen musste er auch ärztlich behandelt werden, ehe ihm die Anzeige wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt ausgestellt und der Führerschein abgenommen wurde.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.