24.02.2022 07:20 |

trafikdaheim.at

Trafiken bieten Gedrucktes ab sofort auch digital

Österreichische Trafiken bieten ab sofort Printprodukte auch in digitaler Form an. Über die „Mediabox“ - der digitalen Mediathek des Unternehmens Media Carrier - sind mehr als 1550 Zeitungen und Zeitschriften sowie Reiseführer aus knapp 60 Ländern in 40 Sprachen erhältlich. Der Zugang erfolgt über trafikdaheim.at. Die teilnehmenden Trafiken erhalten für jeden Verkauf eines Produkts eine Provision in Höhe von 16,74 Prozent auf den erzielten Nettoumsatz.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Wir freuen uns sehr über das neue moderne, digitale Angebot, das wir künftig anbieten können. Für uns Trafikanten eröffnet sich damit ein neuer Markt“, sagte Günter Uhl, Leiter der Arbeitsgruppe der Zeitungen und Zeitschriften der österreichischen Trafikanten, am Mittwoch bei einer Pressekonferenz. Kunden hätten durch die Kooperation künftig die Wahl, ob sie lieber zur Printausgabe oder doch der digitalen Version greifen. Auch der Abschluss von Abos ist möglich, wobei die offiziellen Preise der Verlage verlangt werden.

Besonders vorteilhaft sei das neue Angebot, wenn ein Titel gerade vergriffen ist, aber auch um neue online-affine Kundschaft zu gewinnen. Denn seit mehreren Jahren sei ein Rückgang beim Verkauf physischer Produkte in Trafiken bemerkbar. „Wir werden mit dem neuen Angebot nicht alles abfangen können, aber einen Teil schon“, zeigte sich Uhl überzeugt.

Einfache Nutzung und einfacher Zugang
„Die Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches digitales Produkt sind eine einfache Nutzung und ein einfacher Zugang. Wir sind sehr optimistisch, ein gutes Produkt bereitzustellen und damit dem digitalen Trend Rechnung zu tragen“, meinte Media-Carrier-Geschäftsführer Philipp J. Jacke. Für die Nutzung der „Mediabox“ über die Trafiken ist keine Registrierung nötig, auch muss keine App heruntergeladen werden. Nötig ist lediglich ein internetfähiges Gerät und eine Kreditkarte oder Paypal-Account, um zu bezahlen. „Es gibt genug Kunden, die keine Kreditkarte oder Paypal-Account haben. Denen biete ich an, dass ich ihnen das gewünschte Produkt herunterlade und aushändige“, sagte Uhl, der selbst eine Trafik in Fürstenfeld betreibt.

Noch sind - Stand Donnerstagvormittag - über trafikdaheim.at lediglich 13 Trafiken auswählbar. Das werde sich aber noch ändern, so Uhl, der mit letztendlich einigen hundert bis 1000 teilnehmenden Trafiken rechnet. Denn finanziell sei es für Trafikantinnen und Trafikanten ein Vorteil, da sie sich die Handhabung physischer Produkte sparen und die Provision für einen Verkauf gleich hoch sei. Die Anmeldung für Trafiken ist kostenlos. Die Abrechnung der Verkäufe erfolgt monatlich über Media Carrier.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 21. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)