22.01.2022 12:33 |

Auf slowenischer Seite

Vermisster Skitourengeher (53) tot aufgefunden

Zu einer großen Suchaktion im Kärntner Bärental bei Feistritz im Rosental brachen Alpinpolizei, Klagenfurter und Ferlacher Bergretter und deren Kameraden aus Slowenien am Freitagabend auf. Über Nacht musste die Suche abgebrochen werden, Samstagmorgen wurde sie fortgesetzt - und inzwischen ist die Vermutung traurige Gewissheit: Der vermisste Skitourengeher (53) wurde tot aufgefunden ...

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Der Vermisste galt als erfahrener Skitourengeher und wollte am Freitag vom Bärental aus alleine auf den 2237 Meter hohen Hochstuhl aufsteigen, um eine Rinne abzufahren“, schildert Kurt Müller, der Leiter der Bergrettung Klagenfurt, der „Krone“. Einen Tag später vermelden die Einsatzkräfte den traurigen Ausgang der Suchaktion: Der Bad Kleinkirchheimer wurde Samstagvormittag tot aufgefunden. Der 53-Jährige dürfte wohl ausgerutscht und über ein Kar gestürzt sein. Der Polizeihubschrauber hat die Leiche des Mannes auf slowenischem Staatsgebiet gefunden, geborgen wurde der Leichnam von slowenischen Bergrettern.

Auto des Vermissten gefunden
Der Suchalarm nach dem 53-Jährigen aus Bad Kleinkirchheim wurde am späten Freitagnachmittag ausgelöst, nachdem er nicht zu einem vereinbarten Termin in Velden erschienen war. Die Bergretter hatten sein Auto abgestellt bei der Stouhütte aufgefunden und das Gelände mit Hunden und dem Flir-Hubschrauber des Innenministeriums abgesucht - dieser verfügt über ein Nachtsichtgerät. „Ein Suchflug des Polizeihubschraubers mit Wärmebildkamera brachte am Freitag jedoch nicht den gewünschten Erfolg“, berichtet ein Polizist.

Punktgenaue Handy-Ortung
„Am Freitag war das Mobiltelefon des Vermissten noch aktiv, aber es hob leider niemand ab“, sagt Kurt Müller. Das Handy wurde am Freitag zwar grob geortet, der Mann konnte aber nicht gefunden werden. Deshalb kam am Samstag ein spezielles Gerät zum Einsatz, mit dem Smartphones punktgenau gepeilt werden können. So stießen die Einsatzkräfte am Samstag auf die Leiche des Mannes. Starker Wind mit rund 80 km/h sowie niedrige Temperaturen von minus 18 Grad waren zu viel für den Skitourengeher.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 27. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)