18.01.2022 08:47 |

Nach Australien-Ärger

Abgetaucht! Der Rückzugsort von Novak Djokovic

Der serbische Tennis-Star Novak Djokovic ist nach seiner erzwungenen Ausreise aus Australien Montagmittag mit dem Flugzeug nach Belgrad zurückgekehrt. Rund 30 Kamerateams und einige Fans empfingen den Weltranglisten-Ersten am Flughafen. Der 34-Jährige selbst gab bei seiner Ankunft keinen Kommentar ab, sondern fuhr direkt weiter in sein Belgrader Domizil. (Auch bei „Krone oder Kasperl“ - oben im Video - war Djokovic das ganz große Thema.)

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wie mehrere serbische Medien berichten, zog sich die Nummer eins der Welt in seine 250-Quadratmeter-Wohnung in der neugebauten Siedlung „West 65“ zurück. Dort tauchte Djokovic, der von seinem Bruder vom Flughafen abgeholt worden war, vorerst ab.

Laut dem serbischen „Kurir“ hatte Djokovic 2018 die komplette obere Etage des Neubaus gekauft. Dafür blätterte der „Djoker“ eine halbe Million Euro hin. Sein Rückzugsort lässt keine Wünsche offen: Es gibt drei Schlafzimmer, ein Wohnzimmer, drei Badezimmer, ein Esszimmer sowie eine Küche. Auf der Dachterrasse befindet sich zudem ein Pool.

Auch French-Open-Antritt fraglich
Auf Djokovic warten jedenfalls weitere schlechte Nachrichten, sein Antreten bei den French Open ist unsicher. Sollte der Serbe ungeimpft bleiben, könnte eine Teilnahme am Grand-Slam-Turnier in Roland Garros im Mai unmöglich werden. Nach Angaben der französischen Sportministerin Roxana Maracineanu dürfen aufgrund neuer Gesetzesbestimmungen künftig in- und ausländische Sportler nur an Bewerben teilnehmen, wenn sie geimpft oder genesen sind.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. Mai 2022
Wetter Symbol