13.01.2022 12:56 |

Polster für Passanten

Neuer Nuro-Lieferroboter kommt mit Außenairbag

Das kalifornische Start-up Nuro hat die neueste Version seines gleichnamigen autonomen Lieferroboters vorgestellt. Zu den wichtigsten Neuerungen des bis zu 70 km/h schnellen und mit maximal 110 Kilogramm beladbaren Vehikels gehören zwei große Transportfächer, deren Temperatur sich von minus 30 bis plus 47 Grad Celsius regulieren lässt, sowie ein Außen-Airbag, der Fußgänger im Falle einer Kollision schützen soll. Nuro ist nach der Google-Tochter Waymo der zweite Anbieter, dessen Lieferfahrzeuge mit einer entsprechenden Erlaubnis der kalifornischen Verkehrsbehörde ohne menschlichen Sicherheitsfahrer in dem US-Staat unterwegs sein dürfen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol