16.12.2021 22:57 |

Nationalrat bestimmt:

Familienbeihilfe wird künftig länger ausbezahlt

Mit einstimmigen Beschlüssen für kleinere Anpassungen bei Kindergeld und Familienbeihilfe beendete der Nationalrat Donnerstagabend seine letzte (reguläre) Sitzung des Jahres 2021. Eine kurzfristig von der ÖVP und Grünen vorgelegte Änderung bringt Familien ein kleines Weihnachtsgeschenk: Die Familienbeihilfe wird künftig vier Monate nach Schulabschluss weiter ausbezahlt. Wie angekündigt beschlossen wurde auch die Erhöhung der Zuverdienstgrenze beim einkommensabhängigen Kinderbetreuungsgeld.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Außerdem wurde der Weiterbezug der Familienbeihilfe für Studenten entbürokratisiert: Es ist künftig kein schriftlicher Antrag mehr nötig, der Anspruch läuft automatisch weiter.

Erhöhung der Zuverdienstgrenze
Wie angekündigt beschlossen wurde die Erhöhung der Zuverdienstgrenze beim einkommensabhängigen Kinderbetreuungsgeld von 7300 auf 7600 Euro. Damit ist auch im nächsten Jahr - trotz ASVG-Anpassungen - eine geringfügige Beschäftigung während der Karenz möglich.

Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP) dankte den Abgeordneten zum Jahresende für ihre viele Arbeit - und dafür, dass es trotz der manchmal sehr polarisierten Stimmung doch allen ein Anliegen sei, den anderen mit Respekt zu begegnen, auch wenn dies an den Reden im Plenum nicht immer zu erkennen sei. Der Nationalrat tagt wieder am 20. Jänner 2022.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol