Mit Teil vom 1. iPhone

Russen bringen Steve-Jobs-iPhone um über 6000 Euro

Elektronik
10.12.2021 14:17

Der russische Smartphone-Veredler Caviar hat schon mit einigen spektakulären Smartphone-Mods für Schlagzeilen gesorgt, nun bringt er im Gedenken an den 2011 verstorbenen Apple-Gründer eine streng limitierte „Steve Jobs Edition“ des iPhone 13 Pro bzw. Pro Max auf den Markt, von der es nur 19 Stück gibt und die Teile des allerersten iPhones aus dem Jahr 2007 enthält. Der Preis ist gesalzen.

7000 US-Dollar (6209 Euro) kostet Caviars iPhone 13 Pro in der Steve-Jobs-Edition, die technisch noch etwas bessere Pro-Max-Version schlägt mit 7530 Dollar (6680 Euro) zu Buche, berichtet „CNET“.

iPhone-2G-Platine eingearbeitet
Technisch unterscheidet sich das Luxus-iPhone nicht von der normalen Version, optisch hingegen sehr wohl. Caviar spendiert der Gedenkversion ein neues Gehäuse mit einem Stück IT-Geschichte darin: Ins Apple-Logo ist ein Stück der Hauptplatine des iPhone 2G aus dem Jahr 2007 eingearbeitet.

Das iPhone 13 Pro bzw. Pro Max in der "Steve Jobs Edition" enthält einen Teil der Hauptplatine des allerersten iPhones aus dem Jahr 2007. (Bild: AFP, Caviar iPhone, Krone KREATIV)
Das iPhone 13 Pro bzw. Pro Max in der "Steve Jobs Edition" enthält einen Teil der Hauptplatine des allerersten iPhones aus dem Jahr 2007.

Außerdem wurde bei der „Steve Jobs Edition“ ein technisches Diagramm des Smartphone-Klassikers in das Gehäuse aus Luftfahrtaluminium graviert. Im unteren Bereich des Gehäuses kommt schwarzes Titan zum Einsatz - mit einer Lasergravur der Unterschrift des legendären Apple-Gründers.

Caviar sorgt regelmäßig für Staunen
Das Luxus-iPhone ist streng limitiert: Es gibt eine durchnummerierte Auflage von 19 Stück. Caviar bringt allerdings immer wieder derartige iPhone-Sondereditionen heraus. Bereits im Vorjahr sorgten die Russen mit einer Gedenk-Edition für Aufsehen, in deren Gehäuse ein Stück des ikonischen Rollkragenpullovers des Apple-Gründers integriert war.

Apple-Jünger sind freilich nicht die einzige Zielgruppe, die Caviar mit Luxus-Smartphones bedient. Vor einigen Jahren brachte Caviar ein goldenes Jesus-iPhone zum Preis von 115.000 Euro heraus, auch Luxus-iPhones mit Donald Trump und Wladimir Putin darauf gab es bereits.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele