07.12.2021 16:00 |

Derzeit hohes Risiko

Lawinenhunde übten in den Berchtesgadener Alpen

Nach dem tödlichen Lawinenunglück in Tweng am vergangenen Wochenende bereiten sich nicht nur die heimischen Bergretter, sondern auch die Bergwachten im österreichisch-bayerischen Grenzgebiet auf weitere Einsätze vor. Elf Hundeführer der bayerischen Bergwacht übten deswegen am vergangenen Sonntag in den Berchtesgadener Alpen den Ernstfall.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Im Skigebiet Götschen stimmten die Suchhunde-Teams aus der Region Chiemgau ihre Fellnasen auf eventuelle Einsätze in den nächsten Wochen ein. Für die Übung wurden vom Liftbetreiber extra Schneehaufen auf einem 200 Meter langen Lawinenfeld zusammengeschoben.

Im Anschluss wurden Mimen vergraben, nach denen die Hunde stöbern mussten. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen - die Fellnasen und ihre menschlichen Partner lieferten erstklassige Arbeit ab!

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)