Vor Augen der Tochter

44-Jähriger hielt Ehefrau Messer an den Hals

Völlige Eskalation eines Streits am Freitag in Wien: In einer Wohnung am Rennbahnweg im Bezirk Donaustadt griff ein 44-jähriger Verdächtiger zu einem Messer und drückte es seiner Ehefrau an den Hals. Die Frau riss sich los, sie erlitt eine Schnittverletzung an einem Finger. Der dramatische Vorfall spielte sich vor den Augen der erwachsenen Tochter ab, die gerade zu Besuch war. Sie alarmierte die Polizei.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Beschuldigte habe „im Zuge eines Wortgefechts ein Messer gezückt und es ihr an den Hals gehalten“, berichtete Polizeisprecher Ibrahim Mohamed am Samstag. Nach der Attacke auf seine Ehefrau flüchtete der Mann aus der Wohnung. Er wurde wenig später ganz in der Nähe festgenommen. Gegen den Mann wurden ein Betretungs- und Annäherungsverbot sowie ein Waffenverbot ausgesprochen. Der Rettungsdienst versorgte das Opfer, die Frau wurde dann in häusliche Pflege entlassen.

Die Wiener Polizei sei „Ansprechpartner für jedes Opfer von Gewalt und duldet keine Gewalt, gleichgültig in welcher Form“, hielt die Landespolizeidirektion erneut fest.

Fakten

  • Der Polizei-Notruf (133) ist jederzeit für Personen, die Gewalt wahrnehmen oder von Gewalt betroffen sind, erreichbar.
  • Auch der 24-Stunden-Frauennotruf (01/71719) und der Frauenhaus-Notruf des Vereins Wiener Frauenhäuser (05 77 22) sind rund um die Uhr besetzt.
  • Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet Beratungen unter der Hotline 0800/216346 an.
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)