Neue Bayern-Enthüllung

Boateng schrie Salihamidzic an: „Halt die Fresse!“

Jerome Boateng und Hasan Salihamidzic werden wohl keine Freunde mehr. Wie nun bekannt wurde, war es im Oktober 2018 in der Champions League zum großen Krach gekommen. „Halt die Fresse“, schrie der Verteidiger seinen Sportdirektor an.

Das neue Buch „Bayern Insider“ von „Bild“-Reporter Christian Falk liefert tiefe Einblicke. Zudem kommen bisher unbekannte Details ans Tageslicht. So auch ein Zoff zwischen Jerome Boateng und Hasan Salihamidzic. Am 23. Oktober 2018 gastierte der FC Bayern München in der Champions League bei AEK Athen. Der damalige Trainer? Niko Kovac! Er setzte in der Innenverteidigung auf das Duo Mats Hummels und Niklas Süle. Somit musste Boateng auf der Bank Platz nehmen.

Zum Ärger des Deutschen. Es kam zur Diskussion. Auch Salihamidzic schaltete sich ein. „Du hast mir gar nichts zu sagen! Halt die Fresse“, sagte Boateng zu seinem Sportdirektor. Zudem warf der ehemalige Teamkollege von David Alaba Salihamidzic vor, dass er ihn hatte verkaufen wollen.

Nun in Frankreich
Im vergangenen Sommer verabschiedete sich Boateng nach zehn sehr erfolgreichen Jahren aus München. Bei Frankreich-Klub Olympique Lyon unterschrieb der 33-Jährige einen Vertrag bis Sommer 2023.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 30. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)