19.10.2021 10:54 |

Bluetooth an Bord

Fisher-Price bringt Plappertelefon für Erwachsene

Für viele Menschen ist es bis heute das erste Telefon überhaupt: Das „Plappertelefon“ des Spielwarenherstellers Fisher-Price. Der bringt das „Gerät“ anlässlich seines 60. Geburtstags nun in einer speziellen Version für Erwachsene auf den Markt, die es erstmals erlaubt, tatsächlich damit zu telefonieren.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wer allerdings hofft, dass „Plappertelefon“ an den eigenen Festznetzanschluss hängen zu können, wird enttäuscht. Die spezielle und aktuell leider nur über den US-Elektronikhändler Best Buy - „solange der Vorrat reich“ - erhältliche Jubiläumsausgabe des „Chatter Telephone“ verfügt stattdessen über Bluetooth und ermöglicht es dadurch, iOS- und Android-Smartphones mit ihm zu verbinden, um Anrufe über den roten Hörer zu führen.

Gewählt wird wie anna dazumal recht zeitaufwendig per Wählscheibe. Über einen eigenen Knopf lässt sich zudem die Lautsprecher-Funktion des gekoppelten Smartphones aktivieren.

Ein integrierter Akku erlaubt es, das „Plappertelefon“ überall hin mitzunehmen - sofern man sich das traut. Die maximale Gesprächszeit beträgt laut Hersteller neun Stunden. Darüber hinaus sei das Telefon „smart genug, ohne Apps daherzukommen“, scherzt Fisher-Price. „Keine Emojis, keine Kamera, nur Spaß“, so das Unternehmen.

Die Bluetooth-Version des „Plappertelefon“ lässt sich dieses mit 60 Dollar (rund 51,50 Euro) einiges kosten. Die klassische Kinder-Ausgabe gibt es bei Best Buy bereits um acht Dollar.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?