19.10.2021 14:45 |

„Unangemessene Mails“

Gates wegen Flirt mit Mitarbeiterin 2008 verwarnt

Microsoft-Gründer Bill Gates, der 2020 wegen einer Affäre mit einer Mitarbeiterin aus dem Verwaltungsrat des Konzerns ausschied, ist einem Medienbericht zufolge bereits zuvor wegen unangemessener E-Mails verwarnt worden. Demnach hatte Gates im Jahr 2007 per Mail mit einer Mitarbeiterin geflirtet und sie zu Treffen außerhalb der Arbeit eingeladen. Ein Microsoft-Sprecher bestätigte den Bericht auf Nachfrage.

Der Konzern, der ein Jahr später Kenntnis über den Schriftverkehr erhalten habe, bezeichnete die Mails dem Bericht zufolge als unangemessen. Hochrangige Führungskräfte hätten Gates aufgefordert, dieses Verhalten einzustellen. Der Microsoft-Gründer räumte sein Fehlverhalten laut „Wall Street Journal“ ein und versprach, es nicht zu wiederholen.

Gates, der Anfang Mai nach 27 Ehejahren die Scheidung von seiner Frau Melinda angekündigt hatte, war im März 2020 aus dem Microsoft-Verwaltungsrat ausgeschieden. Zuvor hatte er 2000 bereits die Leitung des operativen Tagesgeschäfts abgegeben und stand seit 2014 nicht mehr dem Verwaltungsrat des Unternehmens vor.

Bei seinem Ausscheiden aus dem Verwaltungsrat hatte er erklärt, mehr Zeit der von ihm und seiner Frau gegründeten Bill and Melinda Gates Foundation widmen zu wollen, der größten wohltätigen Privatstiftung der Welt. Laut Microsoft musste er das Führungsgremium jedoch wegen einer unangemessenen „romantischen Beziehung“ zu einer Mitarbeiterin verlassen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 29. November 2021
Wetter Symbol